Anzeige

Verloren, aber nicht vermisst

Online-Versteigerung von Fundsachen ab 29. November

Artikel vom 05. November 2018 - 18:30

BÖBLINGEN (red). Verloren, aber dennoch nicht vermisst: So geht es vielen Fundsachen, die im Böblinger Bürgeramt von ehrlichen Findern abgegeben wurden und liegen geblieben sind. Deshalb startet am Donnerstag, 29. November, eine große Online-Versteigerung. Zehn Tage lang können Interessenten alle Fundsachen ersteigern, die abgegeben wurden und innerhalb von sechs Monaten weder vom Eigentümer abgeholt wurden noch ein Anspruch des Finders besteht.

Seit Donnerstag, 1. November, kann unter dem Link http://www.sonderauktionen.net das Angebot eingesehen werden. Vieles hat sich seit der letzten Versteigerung angesammelt - über 50 Fahrräder und jede Menge weiterer Artikel warten auf neue Eigentümer. Die Palette reicht dabei von Elektronikartikeln und Schirmen über Uhren und Schmuck bis hin zu Sport- und Freizeitartikeln.

Im Unterschied zu anderen Versteigerungen läuft es hier sozusagen rückwärts in kleinen Cent-Schritten nach dem Count-Down-Prinzip. Der Reiz dieser Versteigerungsform liegt darin, dass im Laufe der zehn Versteigerungstage der Preis für die Fundsache immer geringer wird - bis zum angegebenen Mindestpreis. Je länger man wartet, desto billiger wird es. Aber wie bei jeder Versteigerung steigt natürlich damit auch die Gefahr, dass ein anderer das gewünschte Teil vor der Nase wegschnappt - also reine Nervensache.

Unterstützt wird das Bürgeramt durch die Firma GMS Bentheimer Software GmbH, die schon bei der letzten Online-Versteigerung im Einsatz war.

Für Rückfragen sowie für weitere Informationen steht das Bürgeramt unter der Telefonnummer (0 70 31) 669-0 zur Verfügung.

Verwandte Artikel