Anzeige

Sanierungsarbeiten auf der Schönaicher Straße ab Montag

Zunächst kaum Verkehrsbehinderungen - Vollsperrung erst in den Herbstferien

  • img
    Dieser Streckenabschnitt zwischen Nürtinger Straße und Rauher Kapf wird saniert / Foto: GeoBasis-DE/BKG / Google

Artikel vom 28. September 2018 - 16:18

BÖBLINGEN (red). Am kommenden Montag beginnen die Sanierungsarbeiten eines Teilbereichs der Schönaicher Straße. Im Abschnitt zwischen der Nürtinger Straße und der Bushaltestelle "Abzweigung Rauher Kapf" werden über 1,5 Kilometern die Fahrbahndecke und die darunter liegende Schicht erneuert. Zunächst stehen Vorbereitungsmaßnahmen und die Erneuerung der Bushaltestellen an, in den Herbstferien Ende Oktober und Anfang November muss die Straße tageweise komplett gesperrt werden.

Am 1. Oktober wird mit der Erneuerung der Bushaltestellen am "Schönaicher First" in Fahrtrichtung Schönaich und am "Rauhen Kapf" in Fahrtrichtung Böblingen begonnen. Diese beiden Haltestellen werden bis zum 15. Oktober nicht angefahren, wie das Regierungspräsidium mitteilt. Als Ersatzhaltestelle dienen jeweils die Haltestellen am "Schönaicher First" und am "Rauhen Kapf" in der Gegenrichtung.

Nach Fertigstellung dieser ersten beiden Haltestellen erfolgt zwischen dem 15. und 26. Oktober die Erneuerung der jeweils gegenüberliegenden beiden Haltestellen. Während der Arbeiten an den Bushaltestellen kann der Verkehr wie gewohnt, wenn auch mit eingeschränkten Fahrbahnbreiten fließen.

Für die sich anschließende Sanierung der Fahrbahn muss die Strecke für die Fräs- und Asphaltarbeiten abschnittsweise voraussichtlich an den beiden Wochenenden am Beginn und am Ende der Herbstferien, also von 26. Oktober bis 29. Oktober und von 2. November bis 5. November 2018, jeweils ab Freitag 15 Uhr bis zum darauffolgenden Montag gegen 5 Uhr morgens voll gesperrt werden. Unter der Woche ist die Strecke auch während der Herbstferien in beiden Richtungen befahrbar.

► Umleitungsplan des Regierungspräsidiums

Die beiden Wochenendtermine finden laut Regierungspräsidium vorbehaltlich geeigneter Witterung statt. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Termine witterungsbedingt auf die nachfolgenden Wochenenden verschieben. Es werden daher nochmals gesonderte Pressemitteilungen zu den beiden Wochenendterminen veröffentlich, wenn die Arbeiten witterungsbedingt sichergestellt sind.

Gesamtkosten von 700 000 Euro übernimmt der Bund

Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 700 000 Euro, welche der Bund für die Fahrbahnerneuerung als Investition in den Erhalt der Infrastruktur trägt. Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

Verwandte Artikel