Verkehrsführung am Böblinger Tierheim sorgt für Verwirrung

Über die Tierheimkreuzung im Süden Böblingens ist die Stadt mit dem Auto nicht mehr zu erreichen - Undurchsichtiger Schilderwald

  • img
    Ja, wohin denn nun? Erst hier ist deutlich zu erkennen, dass nach Böblingen aus Süden derzeit kein Weg führt. Die Umleitung geht beinahe über Holzgerlingen Fotos: jps

Die Herrenberger Straße im Böblinger Süden: gesperrt. Die Umleitung über die Hulb: gesperrt. Autofahrern, die die Stadt aus Richtung Ehningen ansteuern wollen, bleibt derzeit nur die Autobahn A 81 oder ein langer Schlenker über die B 464. Und die zugehörige Beschilderung verwirrt mehr, als sie hilft.

Artikel vom 07. September 2018 - 13:48

Von Jan-Philipp Schlecht

BÖBLINGEN. Autofahrer aus Richtung Ehningen sind an Böblingens südlichem Stadteingang dieser Tage aufgeschmissen. Wollen Sie, wie seit 31. Juli 2017 eingerichtet, über die Hulb und die Hanns-Klemm-Straße in die Böblinger Innenstadt fahren, ist dieser Weg versperrt. Auch der direkte Weg über die Herrenberger Straße ist bekanntlich zu, da hier einerseits die Straße unter die Schienen der Schönbuchbahn verlegt wird und darüber hinaus noch eine Fernwärmeleitung vom Blockheizkraftwerk "Grund" auf die Hulb verlegt wird. Doch die vorgeschlagene Alternativroute, sie ist keine wirklich Alternative.

Folgt man nämlich der vorgesehenen Umleitung "U 3", findet man sich auf der B 464 Richtung Holzgerlingen. Erst an der Kreuzung mit der Tübinger Straße geht es wieder links Richtung Diezenhalde und Böblinger Innenstadt. Ein langer Umweg. Wer noch eine Kehrtwende schafft, kann immerhin auf die A 81 ausweichen, Anschlussstelle Böblingen-Süd/Ehningen. Doch auch die Route ist dieser Tage häufig mit Staus belastet. Es scheint also, Böblingen wolle aus Süden derzeit einfach keine Autofahrer. Denn: Auch die Beschilderung hilft kaum weiter.

Nur wer wirklich ganz genau hinsieht, erkennt auf einem weißen Straßenschild kurz hinter Ehningen den klein gedruckten Hinweis, wonach die Straße "nur bis Tierheim frei" ist. Von Hinweisen auf eine Sperrung und keinerlei Durchfahrtsmöglichkeiten fehlt jede Spur. Auch ein paar Kilometer weiter Richtung Böblingen, an besagter Tierheimkreuzung, verwirrt die Beschilderung mehr, als dass sie hilft. Hier widersprechen sich mehrere hintereinander aufgestellte Hinweistafeln sogar. Während die ersten beiden noch die Ausweichroute über die Hulb anzeigen, ist auf dem dritten Schild erst ersichtlich, dass auch dieser Weg abgeriegelt ist. Doch da fährt der gemeine Autofahrer schon an den rot-weißen Barken vorbei, die ein Linksabbiegen in die Schickardtstraße an Hewlett-Packard entlang auf die Hulb unmöglich machen. Ortsunkundige versuchen ihr Glück womöglich weiter stadteinwärts auf der Herrenberger Straße, dürften aber recht schnell orientierungslos auf den Firmenparkplätzen dort herumkurven, die ebenfalls keinerlei Schlupfloch nach Böblingen bieten.

Besonders verwirrend ist die Tatsache, dass mehr Schilder dort stehen, die einen Weg nach Böblingen über diese Route suggerieren, als andersherum.

Grund für die Sperrung, die schon seit dem 26. August besteht, sind Asphaltarbeiten auf der "Tierheimkreuzung", durchgeführt vom Landratsamt. Um die Bauarbeiter nicht zwei Mal anrücken zu lassen, entschied man, auch die Stadt Böblingen mit ins Boot zu holen, die dort ein fehlendes Zwischenstück zwischen der Herrenberger Straße und dem Parkplatz von Hewlett Packard sanieren wollte.

Die gute Nachricht für alle Autofahrer: Am Wochenende soll diese Sperrung bereits wieder aufgehoben sein, mitsamt der Verwirr-Beschilderung. Bis zur Wiedereröffnung der Herrenberger Straße ist allerdings noch Geduld gefragt: Die soll erst Ende November gefeiert werden.

Verwandte Artikel