Ein Tag im Blumenparadies

Leser der Kreiszeitung besuchten die Landesgartenschau in Lahr

  • img
    Gut gelaunt in Südbaden: Die KRZ-Leser auf dem Landesgartenschau-Gelände Foto: red

Unter dem Motto wächst.lebt.bewegt. blüht Lahr vom 12. April bis zum 14. Oktober auf. Die Leser der Kreiszeitung besuchten die Landesgartenschau in der südbadischen Stadt.

Artikel vom 16. August 2018 - 15:30

Von Gertrud Hiller

BÖBLINGEN/LAHR. In drei großzügigen Parkbereichen wurden die Teilnehmer der Kreiszeitung auf der Landesgartenschau bereits erwartet.

An einem Sommertag wie aus dem Bilderbuch traf sich die Reisegruppe am Busbahnhof in Böblingen, wo sie in den Bus der Firma Pflieger, mit dem freundlichen Fahrer, Herr Micev, stiegen. In Lahr angekommen, stand zuerst eine 2-stündige Führung auf dem Programm.

In zwei Gruppen aufgeteilt, erfuhren die Leserinnen und Leser Wissenswertes und Interessantes über Pflanzen, Gärten und die Vorbereitungen zur Landesgartenschau. Mit allein vier Hektar Wechselflor und einer Gesamtausstellungsfläche von rund 38 Hektar, verteilt auf 3 Parkteile, erwartet die Besucher eine üppige Blumen- und Pflanzenwelt.

Rund 3000 Veranstaltungen und regelmäßige Aktionstage lassen die 186 Ausstellungstage zu einem Naturfest und einem Ziel für die ganze Familie werden.

Im Kleingartenpark, gleich zu Beginn des Ausstellungsrundgangs, heißt es eintauchen in blühende Themengärten, in den interkulturellen Garten, in die Lahrer Schaugärten oder die gemütlichen Ecken des SWR-Gartens.

Im zweiten Geländeteil, dem Bürgerpark, erinnert die einladende Via Ceramica mit insgesamt 176 Linden im markanten Schnitt an die einstige römische Siedlung Lahrs. Daneben finden die bunten Gärten der Lahrer Ortsteile sowie der Lahrer Partnerstädte ihren Platz und versprühen mit ihren ganz unterschiedlichen Gestaltungen internationales Flair. Auch der Deutsche Alpenverein mit seinem Kletterturm ist ein markanter Bestandteil dieses "bewegenden" Geländes.

In der neugebauten Sporthalle warten im Ausstellungsjahr zwölf Blumenausstellungen auf die Besucher und inspirieren mit ganz unterschiedlichen Themen.

Die Ortenaubrücke führt in den Seepark

Wem der Sinn nach Ruhe und Natur steht, läuft über die imposante neue Ortenaubrücke und landet im größten Parkteil: dem 21 Hektar großen Seepark. Ein schöner glasklarer Natursee, über den ein Steg führt, wurde hier angelegt. Unter Wasser sieht man Pflanzen, die fast wie ein Wald anmuten. Hier endete auch die Führung. Der Nachmittag stand den Teilnehmern zur freien Verfügung.

Inzwischen war es auch höchste Zeit für die wohlverdiente Mittagspause. Dazu lud das Restaurant, direkt am See gelegen, ein. Leider hat es mit dem Service dort nicht ganz reibungslos geklappt, mussten die Gäste zum Teil doch sehr lange auf ihre Bestellung warten. Ein weiterer Kritikpunkt waren die fehlenden Sitzgelegenheiten im Schatten.

Am frühen Abend traf sich die Gruppe müde und zufrieden wieder pünktlich am Bus zur Heimreise. Gesprächsthema war natürlich die üppige Blütenpracht und die jeweils eigenen Eindrücke der Teilnehmer. Auch hätte es gerne ein paar Grad kühler sein dürfen, aber schließlich war man ja in der wärmsten Gegend Deutschlands zu Besuch.

Die Bundesgartenschau 2019 findet vom 17. April bis 6. Oktober in Heilbronn statt. Die Remstalgartenschau 2019 ist bundesweit die erste ihrer Art. 16 Städte und Gemeinden setzen vom 10. Mai bis 20. Oktober 2019 gemeinsam die Natur des Remstals in Szene.
Verwandte Artikel