Pflieger erhält Zuschlag für Stadtverkehr

Böblinger Unternehmen betreibt die Buslinien bis 2029

  • img
    Der Zuschlag lässt den Böblinger Unternehmer aufatmen. Foto: Bischof

Artikel vom 05. Juli 2018 - 18:51

BÖBLINGEN/SINDELFINGEN (red). Das Regierungspräsidium Stuttgart hat jetzt dem Böblinger Busunternehmen Pflieger den Zuschlag für den Betrieb des Stadtverkehrs Böblingen/Sindelfingen im Zeitraum von Dezember 2019 bis Juni 2029 erteilt. Das Unternehmen muss den Stadtverkehr ohne staatliche Zuschüsse und auf eigenwirtschaftlicher Basis fahren.

Nach gründlicher Prüfung aller eingegangenen Anträge habe sich das Regierungspräsidium für die Firma Pflieger entschieden, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamtes.

"Ich freue mich, dass ein mittelständisches Unternehmen aus unserem Landkreis zum Zug kommt. Mit der Entscheidung des Regierungspräsidiums kann die kontinuierliche und gute Arbeit der Firma Pflieger beim Busverkehr in den Städten Böblingen und Sindelfingen aus den vergangenen Jahren fortgesetzt werden", so Landrat Roland Bernhard. Gegen die Entscheidung des Regierungspräsidiums können die Unternehmen, die keine Zusage erhalten haben, innerhalb eines Monats Rechtsmittel einlegen.

Im Oktober 2017 hat der Landkreis Böblingen den Stadtverkehr für Böblingen und Sindelfingen europaweit ausgeschrieben. Nach dem Personenbeförderungsgesetz können sich Interessenten innerhalb der ersten drei Monate nach dieser Bekanntgabe an das zuständige Regierungspräsidium wenden und sich bereit erklären, die ausgeschriebene Leistung ohne öffentliche Zuschüsse zu erbringen. In diesem Fall darf das Unternehmen, das den Zuschlag bekommt, alle Einnahmen behalten. Bei einem normalen Vergabeverfahren hätte das Unternehmen hingegen sämtliche Einnahmen an den Landkreis abgeben müssen und hierfür einen vorher festgelegten Betrag erhalten.

Verwandte Artikel