Colonel Corson stattet Stefan Belz Antrittsbesuch ab

Auch Schießlärm war Thema

Artikel vom 06. Juni 2018 - 17:18

BÖBLINGEN (red). Colonel Neal A. Corson, Kommandeur der U.S. Army Garrison Stuttgart, war kürzlich für seinen Antrittsbesuch bei Oberbürgermeister Stefan Belz im Böblinger Rathaus. Der erste Austausch verlief in angenehmer, konstruktiver Atmosphäre, schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung. Auch die anstehenden Herausforderungen, wie Schießlärm und geplanter neuer Lebensmittelmarkt, kamen zur Sprache.

Beide gingen zunächst auf die Parallelen ihres Amtes ein: Denn die US-Standortverwaltung mit dem Hauptquartier in der Panzerkaserne kommt in ihrer Funktion einer Stadtverwaltung gleich. An der Spitze kümmert sich seit Juli 2017 Colonel (Oberst) Neal A. Corson, 1969 in Heidelberg geboren, um die 24 000 US-Amerikaner, die im Großraum Stuttgart stationiert sind. "Es geht stets darum, Menschen zusammenzubringen und gut miteinander zusammenzuarbeiten", so Belz, was auch Corson unterstrich: "Wir müssen offen miteinander reden. Unsere oberste Maßgabe ist es, gute Nachbarn zu sein."

Dies ist Belz vor allem bei der Schießlärm-Problematik wichtig: "Hier brauchen wir endlich die Umsetzung der beschlossenen Lösungen. Die betroffene Bevölkerung ist zurecht ungehalten und erwartet, dass den Worten Taten folgen." Corson stimmt zu: "Ich verstehe den Unmut sehr gut. Wir sind - wie im Gespräch in Berlin vereinbart - willens und bereit, die Lärmbelastungen zu reduzieren und wirksame Maßnahmen umzusetzen. Manches braucht noch etwas Zeit. Wir stellen die Pläne und Zusammenhänge aber gerne dem Böblinger Gemeinderat vor."

Mit Blick auf den geplanten neuen Lebensmittelmarkt in der Panzerkaserne sagte Corson: "Wir müssen die verkehrlichen Auswirkungen mitdenken. Stau oder gar Kollaps in und um Böblingen ist nicht unser Ziel. Wir sind dabei, Maßnahmen zu prüfen." Belz stellte heraus: "Ich sehe hier großen Abstimmungsbedarf, auch mit dem Landkreis. Wir benötigen im Vorfeld Klarheit und Handeln hinsichtlich Straßen und Verkehr. Deshalb hat die Stadt Böblingen dem Bauvorhaben beim Regierungspräsidium widersprochen."

Belz und Corson waren sich bei allen Herausforderungen jedoch einig: "Es geht nur gemeinsam. Wir beide wollen einander unterstützen, sinnvolle Lösungen finden und verlässliche Partner sein."

Gegenseitige Einladungen

Belz lud Colonel Corson mit Familie zum Böblinger Stadtfest ein. Corson wiederum brachte eine Einladung zu den Feierlichkeiten anlässlich des amerikanischen Nationalfeiertags in der U.S. Army Garrison Stuttgart mit. Ebenfalls lud er Belz zu einer persönlichen Tour durch die verschiedenen Garrison-Militärstandorte ein, um sich ein direktes Bild von der Arbeit der amerikanischen Streitkräfte machen zu können.

Verwandte Artikel