Große Solidarität mit Burkina Faso

Mango-Spendenaktion läuft

Artikel vom 15. Mai 2018 - 18:24

BÖBLINGEN (red). Die Solidarität ist sehr groß. "Wir sind auf bestem Weg", freut sich Dekan Bernd Liebendörfer in einer Meldung zum Stand der Mango-Spendenaktion. Zwei Wochen nachdem der Böblinger Dekan zu Spenden für Burkina Faso aufgerufen hat (die KRZ berichtete), sind stolze 116 430 Euro auf dem Spendenkonto des Evangelischen Kirchenbezirks Böblingen eingegangen. Aus Burkina Faso kommen erste Zeichen der Freude und der Erleichterung.

Mangos im Wert von 265 000 Euro waren auf dem Flughafen nach der Ankunft aus Burkina Faso vernichtet worden. Mit diesem Betrag rechnen die Freunde in Burkina Faso, um Lehrergehälter und Schulspeisungen zu zahlen. "Wir sind noch nicht am Ziel", sagt der Dekan weiter. Er rechnet noch mit mehreren Großspenden. Außerdem wird in dieser Woche noch der Evangelische Kirchenbezirk Böblingen über die Summe entscheiden, die er aus seinen Rücklagen der Aktion beisteuert.

Es sei beeindruckend, wie viele Menschen sich beteiligen, findet Liebendörfer. Schüler sammelten Spenden und Geschäftsleute legten die Spenden-Flyer aus oder starteten Aktionen. Konfirmanden geben etwas ab von dem, was sie zur Konfirmation bekommen haben. Das zeige, wie wichtig den Menschen in der Region eine gute Entwicklung in Afrika ist.

Spendenkonto des Evangelischen Kirchenbezirks: IBAN DE29 6035 0130 0000 1131 17. Infos unter http://www.kirchebb.de/Mangotage im Internet.
Verwandte Artikel