Zündler verursacht Evakuierung der Mercaden

Brennende Klamotten aktivieren die Sprinkleranlage

Artikel vom 12. April 2018 - 18:45

BÖBLINGEN (red/edi). Ein Brandalarm hat am Donnerstagnachmittag gegen 14.10 Uhr zur Räumung des Einkaufszentrums Mercaden an der Wolfgang-Brumme-Allee in Böblingen geführt. Den bisherigen Ermittlungen zufolge hat vermutlich ein noch unbekannter Täter im Obergeschoss des Gebäudes in der Filiale eines Bekleidungsgeschäfts Kleidungsstücke in Brand gesetzt.

Durch die damit verbundene Rauchentwicklung wurde die Sprinkleranlage aktiviert und die Flammen erloschen schnell. Das Löschwasser setzte danach aber das Obergeschoss unter Wasser. Dieses drohte nach Polizeiangaben durch die Decke zu sickern. Wegen Kurzschlussgefahr konnte das Einkaufszentrum deswegen zunächst für einige Minuten nicht betreten werden.

Die Gefahr eines Übergreifens auf andere Gebäudeteile bestand nicht. Aufgrund des Alarms wurde das Einkaufszentrum durch Einsatzkräfte der Feuerwehr und Mitarbeitern innerhalb kurzer Zeit vollständig geräumt. Die Feuerwehren aus Böblingen und Sindelfingen waren mit neun Fahrzeugen und 36 Einsatzkräften vor Ort. Nach Durchlüftung des betroffenen Bereichs wurde das Einkaufszentrum bis auf das direkt betroffene Geschäft um 14.45 Uhr wieder freigegeben.

Das Sprinklerwasser beschädigte Ware im Wert von mehreren tausend Euro. Ob Schaden am Gebäude entstand, muss noch ermittelt werden. Personen kamen den bisherigen Erkenntnissen zufolge nicht zu Schaden. Die Ermittlungen dauern an.

Verwandte Artikel