Edzard Reuter kommt als Fastenredner nach Böblingen

Die Planungen für das 37. Fischsuppenessen im kommenden Jahr laufen

  • img
    Mit Edzard Reuter kommt erneut ein prominenter Fastenredner zum Fischsuppenessen Foto: red

Das Aschermittwoch-Fischsuppenessen findet am 1. März 2017 im Europasaal der Kongresshalle Böblingen statt. Wie die Stadt Böblingen mitteilt, konnte mit Edzard Reuter wieder ein hochkarätiger Fastenredner gewonnen werden. Ziel der Veranstaltung ist es, mit dem Erlös kranken und behinderten Menschen zu helfen. Bisher wurden rund 350 000 Euro an Spendengeldern für die Amsel Kontaktgruppe und zahlreiche weitere karitative Organisationen im Kreis Böblingen gesammelt. Der Vorverkauf ist gestartet.

Artikel vom 05. Dezember 2016 - 17:18

BÖBLINGEN (red). Edzard Reuter, früherer Vorstandsvorsitzender von Daimler-Benz und Sozialdemokrat, hat sich gesellschaftspolitisch immer wieder eingemischt. Nicht von ungefähr nennt er daher sein aktuelles Buch "EINGEMISCHT! Zwischenrufe eines älteren Herrn". Edzard Reuter, der im kommenden Jahr 89 Jahre alt wird, ist ein intellektueller Widerspruchsgeist, der sich weder beirren, noch so leicht zum Schweigen bringen lässt.

Mit dem Kabarettisten Martin Herrmann erwartet die Besucher ein weiterer Programmhöhepunkt. Der "Frauenflüsterer" wird Ausschnitte aus seinem neuen satirischen Song-Kabarett präsentieren.

Musikalisch wird das Fischsuppenessen 2017 zudem begleitet vom Percussion Ensemble "Skin of Clazz". Die vielfachen Jugend musiziert Preisträger aus Böblingen bieten eine Mischung aus Jazz, Funk, Rock und Soul. Gespielt wird auf Marimbaphon, Vibraphon und Schlagzeug. Gesanglich wird das Ensemble begleitet von Vivi Kütting.

Der Eintritt für einen Tischplatz, einschließlich eines Tellers Fischsuppe, kostet 16 Euro. Die Sitzplätze auf der Empore kosten 11 Euro. Die Karten im Vorverkauf sind erhältlich in den Ticketshops der Kreiszeitung Böblinger Bote in Böblingen und Sindelfingen, sowie unter http://www.reservix.de im Internet.

Das Fischsuppenessen wird organisatorisch unterstützt durch Böblinger Vereine sowie der in Böblingen beheimateten Hochschule der Polizei Baden-Württemberg.

Verwandte Artikel