Anzeige

42-jährige Hausbewohnerin bei Brand ums Leben gekommen

Mittwochfrüh in der Landhausstraße in Böblingen - Ursache noch unklar

  • img
    Foto: www.7aktuell.de/Glen Villanueva

Artikel vom 25. Juni 2014 - 08:49

BÖBLINGEN (red). Wie die Polizei berichtet, ist es am Mittwochfrüh gegen 5 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand in dem Reihenhaus Nr. 55 in der Landhausstraße gekommen. Für die 42 Jahre alte Bewohnerin kam jede Hilfe zu spät, sie konnte nur noch tot geborgen werden.

Beim Eintreffen von Polizei und Feuerwehr stand das Haus bereits in Vollbrand. Um in das Gebäudeinnere zu gelangen, mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr die massive Eingangstür aufbrechen. Zudem verschaffte man sich mit Hilfe von tragbaren Leitern einen weiteren Zugang über den Balkon. Aufgrund der starken Rauchentwicklung konnten sie die Räumlichkeiten nur mit Atemschutzgeräten betreten und stießen dabei auf die bereits tote 42-Jährige.

Die Feuerwehr konnte den Brand sehr schnell löschen und ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindern. Die Bewohner der angrenzenden Gebäude wurden evakuiert und konnten gegen 06:15 Uhr unversehrt wieder in ihre Häuser zurückkehren, die nicht vom Feuer betroffen waren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Die Feuerwehr Böblingen war mit neun Fahrzeugen und 48 Wehrleuten an den Brandort ausgerückt. Ebenso war der Rettungsdienst mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort.

Wie die Polizei gegen 16.15 Uhr ergänzte, brach der Brand nach den bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizeidirektion Böblingen im Wohnzimmer im 1. Stockwerk des Gebäudes aus. Dort wurde auch die verstorbene Bewohnerin aufgefunden. Zudem ergaben die Ermittlungen, dass keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden bestehen.

 

Große Zahl an Bränden in letzter Zeit

In den vergangenen Wochen hat es mehrere Brände in Böblingen und Sindelfingen gegeben, die - den aktuellen Fall eingerechnet - insgesamt drei Todesopfer forderten.

Am 13. Juni brannten zwei Lagerhallen der Firma Reisser auf der Böblinger Hulb vollständig aus, die rauchwolke war kilometerweit zu sehen. Glücklicherweise gab es hier keine Todesopfer, aber mehrere Verletzte. ► Artikel/Fotos/Video

Bei einem Hochhausbrand in der Stettiner Straße in Böblingen wurde am späten Abend des 25. Mai eine ältere Frau lebensgefährlich verletzt, inzwischen ist die 80-Jährige ihren Verletzungen erlegen. ► Artikel/Fotos

Ein dramatisches Unglück war auch der Hochhausbrand in der Friedrich-Ebert-Straße in Sindelfingen am 16. Mai, als ein 85-jähriger Hausbewohner sich vor den Flammen retten wollte und in den Tod stürzte. ► Artikelsammlung/Fotos/Video

Verwandte Artikel