• Dieses Lebensmittel wird nicht gehamstert

    Denn bestes Trinkwasser fließt immer aus dem Hahn - Hohe Investitionen in Grafenau deshalb in die Wasserversorgung

    Grafenau GRAFENAU. Wenn Lebensmittel derzeit gehortet werden, dann wird ein Lebensmittel nie gehamstert: Trinkwasser. Denn es fließt aus dem Hahn und ist noch dazu im Vergleich zum Mineralwasser spottbillig. Doch die Gemeinden lassen sich es viel kosten, damit die Grundversorgung vor Ort funktioniert. Auch Grafenau investiert derzeit kräftig."Wasser ist wichtig und kommt doch so selbstverständlich aus dem Wasserhahn. Nicht erst seit der Coronapandemie gehört die Wasserversorgung zur kritischen Infrastruktur", betont Bürgermeister Martin Thüringer, der derzeit zusammen mit den Mitarbeitern im Bauamt mit der Umsetzung der gefassten Gemeinderatsbeschlüsse in Sachen Wasserversorgung beschäftigt

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen
Sanierung Nikolaikirche
Wetter
Fotogalerien
Gottesdienste
Katholische Kirchen
Aidlingen30.05.2020
  • AIDLINGEN-EHNINGEN-GÄRTRINGEN: 18.00 Vorabendmesse - Gärtringen und Deufringen Anmeldung unbedingt im jeweiligen Pfarrbüro notwendig!
Gemeinderatswahlen 2014
Facebook