• Im Zeichen der Schnecke: Deufringen feiert 750. Jubiläum

    Im Jubiläumsjahr kommt Deufringer Nickname zu Ehren: Künstlergruppe kreiert überdimensionale Exemplare - Kinder bemalen sie

    Deufringen Langsam wie Schnecken? Nur böse Zungen behaupten das über die Deufringer. Der schneckenähnliche Treppenaufgang im Schloss soll die Deufringer vielmehr zu ihrem Nicknamen gebracht haben. Im Jubiläumsjahr wird die Schnecke deshalb nicht nur zum Logo, zwei überdimensionale Exemplare werden bald auch am Ortseingang aus dem Blumenbeet grüßen.DEUFRINGEN. Zumindest von Hobbygärtnern werden Schnecken nicht eben geliebt. Doch keine Sorge, die Schnecken aus KREISZEITUNGS-Papier und Modelliermasse werden die Blumenbeete am Ortseingang von Deufringen mit Sicherheit nicht abfressen. Darin sind sich der Aidlinger Bürgermeister Ekkehard Fauth und Ortsvorsteherin

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen
Sanierung Nikolaikirche
Veranstaltungen
Dätzingen29.09.2018
  • Schloss: 20.00 Keine Frau sucht Bauer! Mit Martin Herrmann - er zieht das Publikum mit Wort-Jonglage, sprühender Intelligenz und zurückhaltendem Auftreten auf seine Seite, er präsentiert sich als Stand-up-Comedian, Troubadour, Philosoph und Frauenflüsterer, gereimte und vertonte Texte, es werden auch wieder Häppchen und Getränke angeboten
Aidlingen09.10.2018
  • Kath. Gemeindehaus, Hauptstraße 53: 19.30 Das Geheimnis des Venusbergs - um Erzählungen, Bilder und Musik rund um „dr Berg“ geht es beim Kultur- und Bürgerabend, die Projektgruppe Venusberg folgt im Jahr der Venus (2018) dem Ruf des Venusbergs und begibt sich auf Spurensuche: Wildkräuter, Schafe und Rinder, Wanderwege, Naherholung und Naturschutz, Steinskulpturen, Germanisch-Keltische Spuren, moderne Kunstwerke bis zurück zur ehemaligen Funkantennenanlage, Sonnwendfeiern, Gottesdienste, Pilgerwege, die „Friedenslinde“, kommen Frauen von der „Venus“ und Männer vom „Mars“? Gibt es sie, die Berghexen? Welcher Mythos, welche Geschichten, welche Töne gibt oder gab es rund um den „Berg“ zu entdecken? Für einen kleinen Imbiss ist gesorgt. Ein Kostenbeitrag wird erbeten, Mitwirkende: Heimatgeschichtsverein, Naturführer Plenum Heckengäu, Forschungsgruppe „Untertage“ Schirmherr Bürgermeister Ekkehard Fauth und die kath. Erwachsenenbildung Aidlingen
  • Kath. Gemeindehaus, Hauptstraße 53: 19.30 Kultur- und Bürgerabend: Das Geheimnis des Venusbergs - Erzählungen, Bilder und Musik rund um „dr Berg“, Kommen Frauen von der „Venus“ und Männer vom „Mars“? Gibt es sie, die Berghexen? Welcher Mythos, welche Geschichten, welche Töne gibt oder gab es rund um den „Berg“ zu entdecken? Für einen kleinen Imbiss ist gesorgt, ein Kostenbeitrag wird erbeten, Mitwirkende: Heimatgeschichtsverein, Naturführer Plenum Heckengäu, Forschungsgruppe „Untertage“, Schirmherr Bürgermeister Ekkehard Fauth, Kath. Erwachsenenbildung Aidlingen
Wetter
Fotogalerien
Gottesdienste
Katholische Kirchen
Grafenau26.09.2018
  • 09.00 Dätzingen, Eucharistie
Gemeinderatswahlen 2014
Facebook