Grafenauer Frühlingszauber mit dem Musikverein

  • img
    Mit der "The Blues Brothers Revue" erinnerte das Orchester an die zwei Kultgestalten mit Sonnenbrillen und schwarzen Hüten Foto: red

Artikel vom 29. März 2017 - 13:00

GRAFENAU (red). Der Musikverein Grafenau begrüßte den Frühling mit Blues-, Funk- und Filmmusik unter Leitung von Jana Frühwald und Thorsten Ströher. Das abwechslungsreiche Programm lockte am wieder viele Besucher in die Wiesengrundhalle nach Grafenau.

Los ging es mit dem Jugendorchester und einem kleinen Ungaren ("The Little Magyar"), der abwechselnd ausgelassen um ein Lagerfeuer tanzt und dann wieder ruhig und melancholisch wird. Eingestimmt durch dieses abwechslungsreiche Stück erfreute sich das Publikum im Anschluss an den mysteriösen und doch bekannten Melodien aus "Harry Potter und der Feuerkelch". Visuell wurde die Reise in die Zauberwelt von Bildern begleitet, die auf die Großleinwand projiziert wurden. Den Abschluss machte der Pop-Hit "Shut up and Dance" der Band Walk the Moon, mit dem das Jugendorchester zum Tanzen animierte.

Auf das Jugendorchester folgte das große Blasorchester um den Dirigenten Thorsten Ströher. Das diesjährige Programm stand unter dem Motto "Power" und das Orchester hielt einige sehr lebendige, fetzige Stücke parat. Mit der schlagkräftigen Unterstützung einiger Jungmusiker aus dem Jugendorchester ging es auch nach Afrika. Mit "African Symphony" entführte das große Blasorchester die Besucher in ein Land voller faszinierender Rhythmen. Den Abschluss vor der Ehrungspause bildete ein Stück über eine der bekanntesten Soulstimmen: Amy Winehouse. Mit "The Blues Brothers Revue", arrangiert von Jay Bocook, erinnerte das Orchester an die zwei Kultgestalten mit Sonnenbrillen und schwarzen Hüten. Und mit einer Suite über englische Folk-Songs ("English Folk Song Suite") überbrachte der Musikverein einen bunten Liederreigen mit Volksliedern Englands und ließ den Besucher das Land und Leben der Bewohner Englands nachempfinden. Auf volkstümlich folgte Rock'n'Roll: "Les Humphries in Concert" als eine Hommage an die Multikulti-Gruppe Les Humphries Singers mit ihren Flower-Power Kostümen. Die flippigen Songs begeisterten das Publikum und luden zum Mitklatschen ein. Den Abschluss bildete eine besondere Komposition. Der Konzertmarsch "Der Ströher" wurde dem Dirigenten Thorsten Ströher von einem guten Freund gewidmet. Der Marsch ist das Resultat aus einem gemütlichen Männerabend, wie Moderatorin Lea Schneider dem neugierigen Publikum erklärte. Das Stück zeichnet sich durch fröhliche Marschmelodien und ein melodisches Trio aus.

Nach zwei Zugaben und viel Applaus verabschiedete sich das große Blasorchester von der Bühne und freute sich sehr über einen gelungenen Konzertabend.

Die Vorsitzende des Musikverein Grafenau, Sandra Raith, und der zweite Vorsitzenden des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg, Kreisverband Böblingen, Emilio Diaz ehrten langjährige Mitglieder: Kira Dräger für zehnjährige aktive Mitgliedschaft; Katrin Bohnet und Matthias König für 30-jährige aktive Mitgliedschaft; Andreas Mundle erhielt die Fördernadel des Blasmusikverbands für 20 Jahre Tätigkeit in der Vorstandschaft.