• TANK- UND RASTANLAGE / Stellegraben: Erste Wasseranalysen liegen vor - Brachte Dünger Fischen den Tod?

    .

    Grafenau MAGSTADT - Dünger, der von den Grünflächen der Tank- und Rastanlage Sindelfinger Wald in den Stellegraben auf Magstadter Gemarkung gelangt, soll an dem Fischsterben schuld sein, das im April im Gemeinderat für Aufregung sorgte.Tote Forellen in der Fischzucht beim Jagdhaus haben dem alten Verdacht der Kommunalpolitiker neue Nahrung gegeben, daß aus dem Regenrückhaltebecken, in dem das Oberflächenwasser von der Tank- und Rastanlage gesammelt wird, entgegen den Versicherungen des Landesamtes für Straßenwesen doch Schadstoffe in den Stellegraben fließen. Nachdem der Kasus bekannt geworden war, hat Bürgermeister Hans Benzinger einen Gewässerbiologen nach den Ursachen für das Fischsterben forschen

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen
Sanierung Nikolaikirche
Veranstaltungen
Aidlingen05.07.2018
  • Rathaus: 19.00 Ausstellungseröffnung: Korrespondenzen – eine Interaktion zweier Stuttgarter Künstler - Ausstellung dieses gemeinschaftlichen Kunstprojekts mit der dazu gehörenden Korrespondenz und Einzelwerke von Gwendolyn Kleemann und Oliver Wendel, die beiden sind gute Freunde und seit sie sich kennen diskutieren sie, beraten und unterstützen sich gegenseitig in ihren vielfältigen Projekten, so unter anderem bei Trickfilmen, selbstverlegten Magazinen und ihren Einzelausstellungen, die unterschiedlichen Ausdrucks- und Darstellungsweisen der beiden Künstler verbinden sich zu einer gemeinsamen fortlaufenden Geschichte, es ist eine spannende Reihe mit poetischen, kraftvollen, erschreckenden, teils provozierenden und lustigen Bildern, mittlerweile sind schon fast 20 Kunstwerke entstanden, Ausstellung bis 21. Juli
Wetter
Fotogalerien
Gottesdienste
Evangelische Kirchen
Grafenau19.06.2018
  • Döffingen: 19.30 ANgeDACHT, eine Andacht zum Thema "unterwegs", ev. Martinskirche Döffingen, herzliche Einladung!
Gemeinderatswahlen 2014
Facebook