• Irres Sindelfinger Spiel endet 3:3

    Fußball-Verbandsliga Württemberg: Der VfL führt beim 1. FC Heiningen schon 3:1, muss sich aber nach einem offenen Schlagabtausch mit einem Unentschieden zufriedengeben. Nur eine ungenügende Chancenverwertung trübt die Top-Leistung.

    Fußball SINDELFINGEN. Der erhoffte Befreiungsschlag ist nicht ganz geglückt. Mit dem 3:3-Unentschieden im Nachholspiel der Fußball-Verbandsliga Württemberg am Mittwochabend beim 1. FC Heiningen schaffte der VfL Sindelfingen gerade so den Sprung weg von den Abstiegsplätzen. "Wir hätten den Sieg verdient gehabt", haderte der sportliche Leiter Thomas Dietsche. "Angesichts der Qualität der Möglichkeiten hätten wir gewinnen müssen", pflichtete Trainer Roberto Klug bei, "auf jeden Fall war es eine tolle Reaktion auf das 0:4 gegen Gmünd." Die vorerst letzte Chance, sich weiter ins Mittelfeld vorzuarbeiten, bietet sich am Samstag im Auswärtsspiel bei der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach,

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen
Gottesdienste
Katholische Kirchen
Sindelfingen24.11.2020
  • Dreifaltigkeitskirche: 18.00 Eucharstiefeier, Pfr. Robert
Wetter