Helfer im Corona-Alltag

Sindelfingen hat seine ersten "Alltagshelden" gekürt

Artikel vom 08. Mai 2020 - 15:48

SINDELFINGEN (red). In Sindelfingen sind die ersten Heldinnen und Helden des Corona-Alltags gekürt worden.

Die Stadt hat gemeinsam mit der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde und der Bürgerstiftung die Aktion "Alltagshelden" ins Leben gerufen. Die Initiatoren wollen mit der Aktion den Zusammenhalt fördernde "kleine und große Unterstützungsleistungen" in einer Zeit der ausgedünnten sozialen Kontakte ins Rampenlicht heben.

Stellvertretend für Personen, die sich in der Corona-Krise besonders engagieren und Außergewöhnliches leisten, würdigen die Stadt, die Evangelische Gesamtkirchengemeinde und die Bürgerstiftung in dieser Woche folgende "Alltagshelden":

Thomas Wild: Er ist Vollzeittrainer in der Judoabteilung des VfL und bietet in Zeiten von Corona Training online an, damit seine Schüler auch weiterhin Ausgleich durch den Sport finden. Als Krankenpfleger unterstützt er außerdem freiwillig in der Isolierstation des Sindelfinger Krankenhauses.

Tanja Cluss und Serap Gargi: Sie haben im Rahmen einer Grußkartenaktion der Martinskirchengemeinde gemeinsam mit ihren Kindern Karten für ältere Gemeindemitglieder gebastelt haben.

Diana Böllinger und ihre Kinder Aurelie und Elise: Sie haben zahlreiche Masken angefertigt und an das Pflegeheim Haus an der Schwippe übergeben.

Jasminka Brebric-Meier: Sie findet neben ihrer Vollzeitstelle Zeit, um nicht nur für ihre Eltern, sondern auch für zahlreiche Rentner Einkäufe und Besorgungen zu erledigen.

"Ihnen allen möchte ich auch im Namen der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde und der Bürgerstiftung danke sagen!", so OB Bernd Vöhringer. "Als Oberbürgermeister macht es mich sehr stolz zu sehen, wie stark der Zusammenhalt unter den Sindelfingerinnen und Sindelfingern auch und gerade in Krisen-Zeiten ist und dass so viele Alltagshelden mit gutem Beispiel vorangehen."

Vorschläge für weitere "Alltagshelden" können weiterhin per E-Mail alltagshelden@sindelfingen.de, per Post an die Stadtverwaltung Sindelfingen, Rathausplatz 1, 71 063 Sindelfingen, oder telefonisch über die Corona-Hotline der Stadt (0 70 31) 94-611, 94-618 oder 94-621 eingereicht werden. Dem Vorschlag mit dem Namen des Alltagshelden sollten eine Begründung sowie die Kontaktdaten beigefügt sein. In einem Video wendet sich Pfarrer Jens Junginger an die Alltagshelden; es kann unter https://youtu.be/BkDfDKZCXiM abgerufen werde.

Verwandte Artikel