Sodbrennen - wann muss man zum Arzt?

Vortrag im Sindelfinger Krankenhaus

Artikel vom 24. Januar 2020 - 17:00

SINDELFINGEN (red). "Sodbrennen - wann muss man zum Arzt?" ist der kostenfreie Vortrag im Rahmen der Reihe "Medizin für Sie" am Dienstag, 28. Januar, um 19 Uhr im Sindelfinger Krankenhaus (Konferenzraum Chesterfield im Untergeschoss) überschrieben.

Bei der Refluxkrankheit, wie Sodbrennen im Fachjargon heißt, fließt saurer Mageninhalt in die Speiseröhre zurück und reizt sie. Viele kennen das gelegentlich, meist als unangenehmes Kratzen im Hals. Ein paar Mal Speichel schlucken, und es geht vorüber, weil Speichel die Magensäure neutralisiert. Doch etwa sieben Prozent der Bevölkerung leidet unter regelmäßigem Sodbrennen. In diesem Falle sollte ein Arzt aufgesucht werden, denn die Speiseröhre ist mit einer anderen Schleimhaut als der Magen ausgestattet. Der intensive Kontakt mit Magensäure schadet ihr, sie kann sich entzünden.

Am 28. Januar erläutert Prof. Dr. Martin Götz, Chefarzt der Medizinischen Klinik IV - Gastroenterologie/Onkologie an den Kliniken Böblingen, wie Sodbrennen entsteht, wann man einen Arzt aufsuchen sollte und wie dieser helfen kann. Der Chefarzt steht nach dem Vortrag für Fragen zur Verfügung. Der Vortrag findet in den Kliniken Sindelfingen statt. Das Parken während der Veranstaltung ist kostenlos.

Verwandte Artikel