Durch Büffeln zum Springbock

Zweite Runde des Schülerpreises der Bürgerstiftung Sindelfingen

Artikel vom 06. September 2019 - 13:42

SINDELFINGEN (red). Der "Springbock"-Schülerpreis der Bürgerstiftung Sindelfingen geht in die zweite Runde. Bewerbungen sind noch bis zum 23. September möglich.

"Bildung ist in aller Munde - leider oft als Bildungsnotstand beschrieben", erklärt Ingrid Bitter, stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung und ehemalige Rektorin. "Die Bürgerstiftung hat in ihrem Leitbild das Schwerpunktthema Bildung und Ausbildung fest verankert." Im Schuljahr 2017/2018 hat die Organisation daher erstmals den ,Springbock-Schülerpreis für Schüler der Klassen 7 bis 10 ausgelobt, "um den Kindern und Jugendlichen Motivation und Anregung zu bieten, die oft in einem nicht allzu lernfreudigen Alter sind", heißt es in einer Pressemitteilung der Bürgerstiftung. In Abstimmung mit den weiterführenden Sindelfinger Schulen wurden dabei ganz besondere schulische Anstrengungen prämiert.

Die Erwartungen der Initiatoren wurden weit übertroffen. "Obwohl wir ursprünglich eine Deckelung in Höhe von 2000 Euro vorgesehen hatten, waren wir von dem Erfolg so überwältigt, dass wir uns dazu entschlossen haben, einmalig allen bis zum Meldeschluss gemeldeten ,Springböcken das erarbeitete Preisgeld zu überreichen", so die Bürgerstiftung weiter. Nach dem Pilotprojekt haben die Verantwortlichen Verbesserungsvorschläge vonseiten der Schulen erreicht, die sie in die Auslobung für die zweite Auflage des Wettbewerbs eingearbeitet haben. Einen "Springbock"-Schülerpreis erhalten Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10, deren Leistungen sich innerhalb eines Schuljahres in drei Fächern um eine Note und in einem Fach um zwei Noten verbessert haben und bei denen im Gesamtnotendurchschnitt keine Verschlechterung bei den verbleibenden Fächern stattgefunden hat. Der Schülerpreis steht unter dem Motto "Vom Büffeln zum Springbock".

Schüler müssen Unterlagen eigenhändig einreichen

Die Preise sind mit 100 Euro dotiert. Wenn die Gesamtsumme von 2000 Euro überschritten wird, entscheidet das Los. Schüler, die eine Schulart verlassen, um ihre Schullaufbahn in einer niedrigeren Schulart fortzusetzen, sowie Wiederholer sind ausgenommen. Die Schüler müssen eigenständig mit ihren Zeugnissen (dem aktuellen und dem aus dem Vorjahr) in der Geschäftsstelle der Bürgerstiftung im Rathaus bei Regine Göppner im achten Stock, Zimmer 8.01, Telefon (0 70 31) 94-800 erscheinen. Dort sollen die Kontonummer der Eltern sowie die Erlaubnis zur Teilnahme an einem Gemeinschaftsfoto und einem Pressebericht festgehalten werden. Bewerbungen sind noch bis einschließlich Montag, 23. September, möglich.

"Mit der Verleihung der Schülerpreise möchte die Bürgerstiftung die Hoffnung verbinden, dass auch in den kommenden Jahren Schülerinnen und Schüler an den Sindelfinger Schulen zusätzliche Motivation erhalten, ihre schulischen Leistungen stetig zu verbessern. Anstrengung soll sich lohnen!", sagt Dr. Joachim Schmidt, Vorsitzender der Stiftung.

Verwandte Artikel