Sindelfinger Lokale bieten Rückzugsecken für Eltern mit Babys

Mehr als 20 Geschäfte, Lokale und Einrichtungen in der Sindelfinger Innenstadt ziehen bei Aktion des Hebammenverbands mit

Mehr als 20 Geschäfte, Einrichtungen und Lokale in Sindelfingen bieten jetzt Wickel- und Stillmöglichkeiten für Eltern mit Babys an. Simone Müller-Roth, Vorsitzende des Hebammenverbands im Kreis, ergriff die Initiative dazu. Zum Internationalen Hebammentag wurden die Piktogramme mit der stillenden Mutter an den Türen befestigt.

Artikel vom 15. Mai 2019 - 18:30

SINDELFINGEN (red). Für Mütter und Väter stellt es im Alltag häufig eine Herausforderung dar, ihr Kind zu stillen oder zu wickeln. Im Rahmen eines Projekts, das Simone Müller-Roth mit ihrer Expertise als Hebamme ins Leben gerufen hat, sind alle Geschäfte, Gastronomen und sonstigen Einrichtungen in der Sindelfinger Innenstadt dazu eingeladen worden, dieses spezielle Angebot für Säuglinge und deren Eltern zu schaffen. "Ein Stillplatz", sagt die Initiatorin, "kann eine ruhige Ecke oder abgetrennte Nische sein - eventuell sogar mit einer bequemen Sitzgelegenheit -, die nicht nur in der kalten Jahreszeit eine Rückzugsmöglichkeit für Mutter und Kind schafft."

Als erste öffentliche Einrichtung hat das Bezirksamt Maichingen Ende vergangenen Jahres einen "babyfreundlichen Ort" eingerichtet. Nachdem die Nische dort großen Anklang findet und gut angenommen wird, ging es darum, das Angebot auch auf die Kernstadt auszudehnen. Die konkrete Ausgestaltung der Nische hängt von der Größe der zur Verfügung stehenden Räumlichkeit ab. Wichtig ist den Initiatoren aber, dass möglichst viele Geschäftsinhaber generell bereit sind, bei der Aktion mitzumachen. Simone Müller-Roth hat nun gemeinsam der Wirtschaftsförderung Sindelfingen GmbH und der Stadtverwaltung eine "erfreuliche Anzahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmern", wie es in einer Pressemitteilung heißt, dafür gewonnen, bei diesem Projekt mitzumachen.

Alle Orte sind seit dem 5. Mai, der Internationaler Hebammentag ist und diesmal auch verkaufsoffener Sonntag in Sindelfingen war, mit Piktogrammen gekennzeichnet. Die teilnehmenden Einrichtungen sind an dem blauweißen Aufkleber, der eine stillende Mutter zeigt, zu erkennen. "Er signalisiert Müttern und Vätern schon von außen", so Simone Müller-Roth, "dass sie mit ihrem Baby dort willkommen sind." Hebammenverband und Stadt sind auf der Suche nach weiteren Gastronomen und Einzelhändlern, die den Weg zu einer noch babyfreundlicheren Stadt mitgehen wollen.

Wer Interesse hat, dass sein Geschäft oder Lokal eine familienfreundliche Einrichtung wird, kann sich an Hebamme Simone Müller-Roth, E-Mail hebamme@mueller-roth.de wenden. Sie hilft bei der Einrichtung der Still- und Wickelecke.

Verwandte Artikel