118 Säcke voller Müll gesammelt

Autoreifen, Kettcars, Fensterläden: 160 Beteiligte bei der Sindelfinger Stadtputzete

  • img
    Stadtputzete in Sindelfingen - unser Bild zeigt eine Gruppe auf dem Goldberg Foto: red

Artikel vom 26. März 2019 - 14:54

SINDELFINGEN (red). Am Samstag fand die fünfte Sindelfinger Stadtputzete statt. Die 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer starteten um 9 Uhr in acht Putzgebieten, um dort gründlich sauber zu machen.

Unterwegs waren Einzelpersonen, Familien und einige Gruppen wie der Angelsportverein, Geflüchtete aus Afghanistan, Geocacher, der Hort Klostergarten, Jugendliche von Ahmadiyya, eine Gruppe von Rotoract sowie eine vom Zeittausch. Unter den fleißigen Helferinnen und Helfern waren darüber hinaus Oberbürgermeister Bernd Vöhringer und die Ortsvorsteher Martin Lambert (Darmsheim) und Wolfgang Stierle (Maichingen).

Gefunden wurde einiges: 118 Säcke mit Müll, darunter Autoreifen, Fensterläden, Kettcars und ein Fahrrad, Geschirr und noch vieles mehr. Der kurioseste Fund war eine Flasche mit Flaschenpost. Auffallend war, dass sehr viel Getränkemüll herumlag. "Und leider musste auch dieses Jahr wieder sehr auf Hundekot in den Wiesen geachtet werden", heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung weiter.

In guter Tradition war anschließend zum gut besuchten Dankeschönfest für die fleißigen Sammlerinnen und Sammler beim Zweckverband Technische Betriebsdienste Böblingen/Sindelfingen eingeladen.

Vor dem Essen bedankte sich OB Bernd Vöhringer bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, ohne die eine solche Aktion nicht möglich gewesen wäre. Zusätzlich dankte er den vielen fleißigen Helferinnen und Helfern, die zu einer gelungenen Putzete beigetragen haben. Darunter waren die Gebietsbetreuerinnen und -betreuer, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Amt für Grün und Umwelt sowie vom Zweckverband Technische Betriebsdienste und das Ehepaar Sommerer.

Im Anschluss gab es leckeren Eintopf sowie kalte und warme Getränke, die in der warmen Sonne genossen werden konnten. Die Sponsoren, die hierbei unterstützt haben, waren die Metzgerei Lipp, der Frischemarkt Vietz, Singer & Leibfried, die Bäckerei Sehne, die Apfelsaftinitiative des Landkreises Böblingen und Wolfgang Knote, der aus allen Zutaten den Eintopf gezaubert hat.

"Gut gelaunt und gestärkt verabschiedeten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ins wohlverdiente Wochenende", bilanziert man im Rathaus zufrieden die alljährliche Säuberungsaktion.

Verwandte Artikel