500 Euro für Don-Bosco-Schule in Tansania

Afrikagruppe der katholischen Kirchengemeinde Dagersheim/Darmsheim dankt der Theodor-Heuss-Werkrealschule Böblingen

  • img
    500 Euro für Afrikagruppe von Schülern der Heuss-Werkrealschule F: red

Artikel vom 18. Februar 2019 - 18:36

DARMSHEIM (red). Geschafft! Erneut haben die Schülerinnen und Schüler der Theodor-Heuss-Werkrealschule Böblingen 500 Euro für eine Don-Bosco-Schule in Tansania gespendet.

Wie schon in den letzten Jahren hatte die Werkrealschule sich wieder mit einer Hütte am Böblinger Weihnachtsmarkt beteiligt. Das ganze Jahr über wurde der Schulgarten bearbeitet und in den Technikräumen produziert. Die Schülerinnen und Schüler lernen, wie Pflanzen und Kräuter gezogen werden, die Ernte in der Schulküche richtig verarbeitet wird und wie man auf dem Weihnachtsmarkt verkauft. Dabei sind alle Klassen involviert. Viele freuen sich schon seit Schuljahresanfang auf die Verkaufswoche. Über ein Dutzend verschiedene Marmeladen, Gelees und Sirup-Sorten waren das Ergebnis. Auch wieder im Sortiment waren die beliebten Teesorten und die geschätzten Gemüsebrühen. In der Holzwerkstatt wurden Fensterbilder aus Holz hergestellt und die Spielzeugeisenbahn aus Holz kam gut an. Dabei wird an der Theodor-Heuss-Werkrealschule großer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Es wird hergestellt, was der Garten ermöglicht; für die Holzarbeiten werden Naturmaterialien und Restholz verarbeitet. Die Lebensmittelprodukte werden in Glasgefäße verpackt und leere Gläser zurückgenommen. Manche Gläser werden von den Kunden am Weihnachtsmarkt direkt zurückgegeben, andere über die Eltern der Schülerschaft. An manchen Tagen findet sich auch eine Tüte mit Gläsern am Gartenzaun. So wird Nachhaltigkeit praktisch erlebt.

Doch der Weihnachtsmarkt dient nicht nur dem Spaß am Verkaufen. Auch das soziale Engagement ist Teil der Schulphilosophie. Ein Teil der Einnahmen wird gespendet. Das Geld, erwirtschaftet mit eigenen Schulprodukten, ermöglicht es der Don-Bosco-Schule im afrikanischen Moshi in Tansania, einen Mittagstisch für Schülerinnen und Schüler anzubieten. "So wird Lernen vor Ort in Afrika unterstützt und die Schülerinnen und Schüler der Theodor-Heuss-Werkrealschule lernen neben den Fachtechniken und dem Verkauf auch den sozialen Aspekt der Arbeit kennen", schreibt Karl Klemme. Das Geld wurde von der Klasse 6a mit Karin Brinker und Ursula Lausterer, den Weihnachtsmarktverantwortlichen, an den Sprecher der Afrikagruppe der katholischen Kirchengemeinde Dagersheim/Darmsheim, Karl Klemme, übergeben.

Verwandte Artikel