Weitgehend unsichtbare Welt erkundet

Schüler des Gymnasiums Unterrieden warfen einen Blick hinter die Kulissen der Stuttgarter Oper

  • img

Artikel vom 06. Februar 2019 - 18:00

SINDELFINGEN (red). Die Schülerinnen und Schüler zweier achten Klassen des Gymnasiums Unterrieden Sindelfingen (GUS) nutzten die Möglichkeit, um hinter die Kulissen der Oper zu schauen. Erkenntnis des Tages: Eine Opernbühne ist wie ein Eisberg - der größte Teil ist unsichtbar für die Zuschauer.

Bei einer Führung durch das Stuttgarter Opernhaus bekamen die Schüler eine Vorstellung von der Größe des Planungs-, Organisations- und Arbeitsaufwandes einer Opernproduktion. So sahen sie, dass eine Bühne noch einen viel größeren Bereich hinter, unter und über der Fläche hat, die für das Publikum sichtbar ist. Auch im üblicherweise unsichtbaren Bereich gibt es viel zu entdecken wie den Schnürboden, die Kulissen, die Technik. Auch konnten die hauseigene Schreinerei, der Malsaal, die Bildhauerwerkstatt, die Schneiderei sowie die Perückenwerkstatt besichtigt werden, wo die Schüler Informationen zu dem jeweiligen Berufsbild und deren Aufgabengebiete erhielten. Beeindruckt zeigten sie sich von den Tausenden Kostümen und dem prunkvollen Opernsaal mit den Königslogen.

Einen Einblick in die musikalische Arbeit am Opernhaus erhielten die Schüler in der Musikschule Böblingen. Deren Leiter Rainer Kropf und die Gesangslehrkraft Ilona Wolf erzählten, wie eine Oper einstudiert wird, wie ein Orchester tickt, dass auch ein Orchester auf "autonomes Fahren" schalten kann, wenn der Dirigent nicht klar führt. Kleine Dirigierübungen lockerten das Gespräch auf. Ilona Wolf berichtete von ihrer Erfahrung im Opernchor Stuttgart und zeigte den Schülern, welch körperliche Arbeit Operngesang ist. Mit kleinen Übungen wurde plötzlich aus den Zuhörern ein Chor. Lustige Anekdoten und Schülerfragen ließen die sonst eher fremde Welt der Opernmusiker den jungen Zuhörern lebendig werden. Die Musiklehrerinnen Stefanie Lukaschewsky, Teresa Seifert und Tabea Metzger freuten sich über den gelungenen Musikausflug, der bald wiederholt werden soll.

Verwandte Artikel