Stavros Kominis gibt Pflegedienst Gesicht

"Charlottenschwestern ambulant" unter neuer Leitung

Artikel vom 05. Februar 2019 - 17:00

SINDELFINGEN (red). Seit dem 1. Dezember hat der Pflegedienst "Charlottenschwestern ambulant" der Württembergischen Schwesternschaft vom Roten Kreuz in Sindelfingen eine neue Pflegedienstleitung. Stavros Kominis ist das neue Gesicht bei den "Charlottenschwestern ambulant".

Stavros Kominis ist gelernter Altenpfleger und hat sich bewusst für die ambulante Pflege entschieden, heißt es in einer Pressemitteilung der Württembergischen Schwesterschaft vom Rotem Kreuz. Man erlebe die Klienten in ihrer eigenen, gewohnten Umgebung. Das Verhältnis sei daher ein anders als beispielsweise in einer stationären Einrichtung. Die größte Herausforderung für den noch jungen Dienst sieht der neue Pflegedienstleiter im weiteren Auf- und Ausbau der bestehenden Strukturen. Dadurch, dass der Pflegedienst erst seit wenigen Monaten am Markt sei, könne man noch gut eigene Ideen miteinbringen. Der Gestaltungsspielraum sei groß.

Mit den Werten des Roten Kreuzes ist Stavros Kominis bestens vertraut. Seit 20 Jahren ist er ehrenamtlich im DRK tätig. "Für die Charlottenschwestern habe ich mich entschieden, da ich mich mit dem Rotkreuzgedanken identifiziere und die Schwesternschaft als Teil der Rotkreuzbewegung diese Werte vertritt", beschreibt er seine Beweggründe dafür, die Leitungsstelle anzunehmen. Und er ergänzt: "In erster Linie geht es um den Mensch."

Mit dem Pflegedienst "Charlottenschwestern ambulant" bietet die Württembergische Schwesternschaft vom Roten Kreuz Leistungen in der ambulanten Versorgung an. Das Team der "Charlottenschwestern ambulant" hat das Ziel, "seine Klienten zuverlässig und menschlich zu pflegen und so das Wohnen in den eigenen vier Wänden so lange wie möglich zu gewährleisten". Der erste eigene Pflegedienst der Stuttgarter Rotkreuz-Schwesternschaft hat seinen Sitz in den Räumen des Alten- und Pflegeheims Haus Eichholzgärten und versorgt Pflegebedürftige zu Hause in Sindelfingen und Maichingen. Das Angebot richtet sich an Hilfsbedürftige jeden Alters, ob chronisch oder kurzzeitig erkrankt. Auch fungiert das Team der Charlottenschwestern als Ansprechpartner für pflegende Angehörige.

Erreichbar ist Stavros Kominis unter Telefon (0 70 31) 28 33-250 oder E-Mail stavros.kominis@wssrk.de.

Verwandte Artikel