Ab Donnerstag: Messe Antik & Kunst in Sindelfingen

"Kunst-Trilogie" am Samstagabend

  • img
    Meisterwerke von Ebenisten geben auf der Antik & Kunst Einblick in historische Wohnkultur Foto: red

Artikel vom 14. Januar 2019 - 17:12

SINDELFINGEN (red). Am Donnerstag, 17. Januar, öffnet die Messe Antik & Kunst in der Sindelfinger Messehalle wieder ihre Pforten. Bis Sonntag, 20. Januar, gibt es dann Kunst und Glanz aus nahezu allen Epochen satt. Die Messemacher bezeichnen ihr Kind als einen "der bedeutendsten Termine der Kunst- und Antiquitätenszene in ganz Deutschland".

"Echter Antikschmuck ist begehrt", weiß Projektleiterin Brigit Strehler, Galeristin und Antiquarin in Sindelfingen. "Die Brosche, eines der ältesten Accessoires der Welt, erlebt derzeit ein glamouröses Comeback. Vom rubinbesetzten Rokokostück über die Kamee-Brosche aus dem frühen 19. Jahrhundert bis hin zur extravaganten Stabbrosche aus der Jugendstilzeit oder der naturalistisch gestalteten, mit Diamanten bestückten Brosche in Tiergestalt bieten unsere Händler eine brillante Auswahl an edlen, formvollendeten Objekten - und das nicht nur für die höheren Kontostände!"

Nicht minder opulent sei die Auswahl an edlem Inventar fürs Domizil. Der Trend geht dabei zum Einzelstück. "Was immer beliebter wird, ist ein edles Stück historische Wohnkultur, das in einem modernen Ambiente gezielt als Hingucker platziert wird", berichtet Birgit Strehler. Und das "edle Stück" kann durchaus sogar königlich sein. "Ein Glanzstück unter unseren Exponaten ist eine königliche Prunkuhr aus der Dresdner Manufaktur Carl Thieme", kündigt die Projektleiterin an. "Die Uhr wurde anlässlich der Vermählung von Sachsens letztem König Friedrich August III., einem Nachfahren Augusts des Starken, und seiner Gemahlin angefertigt."

Wer viel Geld in Leinwand, Öl, Schmuck, exquisite Antiquitäten investiert, braucht Sicherheit beim Kauf. Die Messemacher versprechen sie. Das Angebot der Messe, so Birgit Strehler, ist von einem renommierten unabhängigen Expertenteam juriert. Diese bieten ihre Expertise übrigens auch auf der Messe an: Vom Freitag bis Sonntag können die Messebesucher - gegen einen geringen Obolus - sowohl eigene Erb- oder Sammlerstücke als auch die ausgestellten Exponate in Hinsicht auf Echtheit, Entstehungszeit und Erhaltungszustand bewerten lassen. Die Aussteller der Antik & Kunst reisen aus ganz Deutschland und dem Ausland an. Ein Highlight kommt aus dem fränkischen Thüngersheim. "Es ist uns gelungen, für unsere exklusive Sonderschau das Forum Botanische Kunst zu gewinnen", freut sich Birgit Strehler. "Diese Galerie hat sich auf botanische Kunst fokussiert und wird auf der Antik & Kunst ein erlesenes Ensemble zeitgenössischer Pflanzendarstellungen von ausgewählten Künstlern präsentieren." Drei der ausstellenden Forum-Künstler werden am Messesamstag von 14 bis 17 Uhr für den Dialog mit den Besuchern präsent sein. Korrespondierend zur ausgestellten Pflanzenkunst wird Sylvia Peter, Malerin und Mitbegründerin des Forums Botanische Kunst, am Freitag um 16.30 Uhr und am Sonntag um 11.30 Uhr einen Vortrag über die Geschichte der Botanischen Kunst von der Antike bis heute halten.

Die "Kunst-Trilogie" am Messesamstag ist ein weiterer Höhepunkt der Antik & Kunst: In einer nächtlichen Kunstfahrt wird das Messepublikum zu verschiedenen Kunststätten in der Nachbarschaft entführt. In diesem Jahr stehen das Schauwerk Sindelfingen mit der aktuellen Sonderausstellung "Heimvorteil. Deutsche Künstler aus der Sammlung Schaufler" sowie die Städtische Galerie Böblingen mit der Ausstellung "Blütenträume und Landschaftsidyllen. Vom Erblühen der Natur im Werk von Fritz Steisslinger" auf dem Programm. Neu im Reigen ist das Deutsche Fleischermuseum Böblingen mit der Filmkunst-Ausstellung "Pia Maria Martin: durch dick und dünn". Busfahrt und Kurzführungen sind für die Messebesucher kostenlos.

 

  Die "Antik & Kunst" öffnet am Donnerstag, 17. Januar, von 17 bis 21 Uhr in der Messe Sindelfingen die Tore. Von Freitag, 18., bis Sonntag, 20. Januar, ist die Messe jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen zehn (ermäßigt acht) Euro Eintritt. Für Kinder unter 16 Jahren in Begleitung Erwachsener ist der Eintritt frei. Weitere Info unter http://www.antik-kunst-messe.de
Verwandte Artikel