Lehrreiches und Unterhaltsames nicht nur für Kinder

Amt für Kultur der Stadt Sindelfingen hat wieder ein Kinderprogramm im Theaterkeller zusammengestellt - Vorverkauf ab 8. Januar

Artikel vom 01. Januar 2019 - 18:54

SINDELFINGEN (red). Ende Januar startet die erste Staffel des Kindertheaters im Sindelfinger Theaterkellers. Das Kulturamt hat acht spannende, lustige und bunte Geschichten zusammengestellt. Das Ziel der Programmmacher ist es, hochwertiges Kindertheater anzubieten. Auf dem Spielplan stehen unterschiedliche Spielarten mit kunstvoll gestalteten Figuren und Handpuppen. Der Kartenvorverkauf startet am 8. Januar. Eintrittskarten für alle Vorstellungen sind beim i-Punkt, Marktplatz 1, Telefon (0 70 31) 94-325, E-Mail i-punkt@sindelfingen.de erhältlich. Der Eintritt kostet für Kinder 3,50, für Erwachsene 5,50 Euro.

Alle Stücke werden jeweils um 10.30 Uhr und um 15 Uhr aufgeführt - und zwar an folgenden Veranstaltungstagen:

Montag, 28. Januar - "Die Prinzessin und das Monster": Theater für Abenteuersucher ab vier Jahren, Spieldauer: 45 Minuten, Theater Tiefflieger (Berlin). Zehn Finger, ein Eimer, ein Taschentuch, ein Brett und ein Stück Rohr - kaum vorstellbar, dass damit ein spannendes Theaterstück präsentiert werden kann. Doch Wolfgang Schneller vom Theater Tiefflieger macht's möglich! Er nimmt alle abenteuerlustigen Kinder mit auf die spannende Reise der kleinen Prinzessin, die sich aus dem Schloss schleicht, um endlich einmal die Welt zu erkunden.

Dienstag, 29. Januar - "Die große Tierwanderung": Theaterstück zur Migration mit Figurenspiel, Erzähltheater, Klängen und Gesängen für Kinder ab vier Jahren, Spieldauer: 60 Minuten, Theater Patati Patata (Reutlingen). Kinder kennen die faszinierenden Wanderungen der Tierherden in Afrika. Auf ihnen müssen sie hohe Berge, tiefe Schluchten und den großen, breiten Fluss mit den Krokodilen überwinden. Das kleine Zebra trifft unbekannte Tiere. Wie gut, dass es schnell laufen kann und schlau ist.

Donnerstag, 31. Januar - "Die Füchsin und der Hase": Russisches Märchen für Kinder ab drei Jahren, Spieldauer: 45 Minuten, Orpheus Theater (Haigerloch). Nachdem das Eisschloss der Füchsin im Frühling schmilzt, nimmt sie dem Hasen sein Haus weg. Der Hase sucht nun die Hilfe bei Wolf, Bär und Ochsen. Zuletzt hilft ihm der mutige Hahn, sein Haus zurückzugewinnen. Durch interaktive Handlungen wird das Publikum spielerisch ins Stück eingebunden.

Montag, 4. Februar - "Die Geschichte von der kaputten Uhr": Humorvolles Theaterstück über die Suche nach Zeit für Kinder ab 4,5 Jahren, Spieldauer: 50 Minuten, Moussong-Theater (Stadtbergen). In einer staubigen Kammer tickt, schon fast vergessen, eine kleine Uhr. Darin ist die gemütliche Wohnstube des Uhrmanns. Seine Ruhe findet jedoch ein jähes Ende, als plötzlich die Uhr kaputt geht. "Die Geschichte von der kaputten Uhr" umkreist auf einfache, verspielte und sehr humorvolle Weise das Thema Zeit. Gespielt wird mit Tischfiguren

Dienstag, 5. Februar - "Das Krokodil im Entenweiher": Kasper-Geschichte für Kinder ab vier Jahren, Spieldauer: 40 Minuten, Puppentheater Gugelhupf (Gernsbach bei Baden-Baden). Diese Kasper-Geschichte beginnt mit dem Fund einer Schatzkarte zwischen Spinnweben und Gerümpel auf dem Dachboden. Anstatt diesen aufzuräumen, begibt sich Kasper auf Schatzsuche. Und damit mitten hinein in ein turbulentes und vergnügliches Abenteuer rund um einen Entenweiher.

Donnerstag, 7. Februar - "Keinohrhase": Frei nach einem Bilderbuch von Till Schweiger für Kinder von zwei bis sechs Jahren, die eng in die Handlung eingebunden werden, Spieldauer: 45 Minuten, Knurps Puppentheater (Möckmühl): Dem jungen Hasen Max fehlt etwas ganz Entscheidendes, um ein richtiger Hase zu sein: seine Ohren. Sein Lieblingsspiel Verstecken mag keiner seiner Hasenfreunde mit ihm spielen, denn ohne die langen Ohren kann sich Max so gut verstecken, dass er nie gefunden wird. Bei einem solchen Spiel findet er ein kleines Ei. Er sucht den Besitzer. Aber niemandem gehört das Ei. Ganz verzweifelt ist Max, zumal das Ei immer größer und schwerer wird. Und da passiert es: Das Ei fällt ihm aus den Pfoten und bricht auf.

Montag, 11. Februar - "Die wilden Schwäne": Nach Hans-Christian Andersens Märchen für Kinder ab 4,5 Jahren, Spieldauer: 50 Minuten, Theater der Dämmerung (Leichlingen im Rheinland). Erzählt wird die Geschichte des tapferen Mädchens Elisa und ihrer sechs Brüder. Mit atmosphärischem Licht und faszinierenden Schatten zeigt das Theater der Dämmerung den abenteuerlichen Weg Elisas, die die Brüder schließlich erlöst und ihnen ihre Menschengestalt zurückgibt.

Dienstag, 12. Februar - "Alberta geht die Liebe suchen": Nach einem Bilderbuch von Isabel Abedi für Kinder ab vier Jahren, Spieldauer: 50 Minuten, Theater Blinklichter (St. Leon-Rot bei Heidelberg). Da die Liebe was Besonderes ist, macht sich Alberta auf den Weg, sie zu suchen. Ein poetisches Theaterstück zum Thema Liebe, anrührend und komisch zugleich, gespielt mit herrlich sympathischen Stofftieren.

Verwandte Artikel