Kein Raum für mehr Lernplätze

Wunsch der Jugend unerfüllt

Artikel vom 21. Dezember 2018 - 15:48

SINDELFINGEN (wrh). Kurz vor Weihnachten hat der neue Jugendgemeinderat in Sindelfingen seinen Dienst angetreten. Noch vom Vorgängergremium stammt eine Anfrage, die darauf abzielt, mehr Lernmöglichkeiten in der Stadtbibliothek vis-à-vis vom Rathaus zu schaffen. Alina Kroschwald, Vorsitzende des alten Jugendgemeinderats, trug die Frage in der Gemeinderatssitzung vor.

Kulturamtsleiter Horst Zecha erklärte, dass bei der Neugestaltung des Bücherei-Interieurs bereits Regale herausgenommen und Tischgruppen hineingestellt worden seien. Dem aber seien Grenzen gesetzt. Denn beim Bau der Bibliothek vor fast einem halben Jahrhundert habe noch niemand daran gedacht, dass dort nicht nur Bücher verliehen werden, sondern dass sie mal zu einem regelrechten Lernort werden könnte. Deshalb könne der Wunsch des Jugendgemeinderats erst dann erfüllt werden, wenn das Büchereigebäude saniert wird. Doch wann das sein wird, steht noch in den Sternen.

Zecha könnte sich vorstellen, dass Schülerarbeitsplätze übergangsweise im Schülercafé "8er" geschaffen werden könnten. Dieses ist nur einen Katzensprung von der Bibliothek entfernt.

Verwandte Artikel