Die Natur im Blickpunkt

Goldberg-Gymnasium ist an neuem "Erasmus+"-Projekt beteiligt

Artikel vom 16. November 2018 - 15:24

SINDELFINGEN (red). Mit großer Freude startet das Goldberg-Gymnasium Sindelfingen (GGS) ein weiteres "Erasmus+"-Projekt. Das neue Thema lautet "Back to Nature" und wird in unterschiedlicher Weise behandelt. Schwerpunkte ergeben sich durch die Fächerkombinationen von Christian Geroschus im naturwissenschaftlichen Bereich sowie von Nicole Püpcke im künstlerischen Bereich.

Der Aspekt der Nachhaltigkeit, der endlichen Ressourcen sowie die Wertschätzung unserer Natur im Besonderen stehen diesmal im Vordergrund. Ganz im Gegensatz zur allgegenwärtigen Digitalisierung setzt dieses Projekt den Fokus auf Natur, Naturerlebnisse, Erhaltung und Respekt gegenüber der Natur. Für eine außerschulische Kooperation konnten die beiden Lehrer bereits eine Expertin des Nabu zum Thema Wildbienen, die Fachhochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg und die Städtische Galerie in Böblingen gewinnen.

Auch bei diesem Projekt arbeitet das GGS mit seinen Partnerschulen in Dronfield (England), Malaga (Spanien), Kourou (Französisch-Guyana) und der Deutschen Schule in Barcelona zusammen. Dabei blicken die Lehrer auch auf eine langjährige freundschaftliche Zusammenarbeit bei verschiedenen Projekten wie "AirNet" und "WaterNet" zurück. "Wir freuen uns auf bereichernde und inspirierende Treffen sowie die Zusammenarbeit mit Schülern, Lehrern und außerschulischen Partnern", sagen die beiden organisierenden Lehrer am GGS.

Verwandte Artikel