Behandlung von Lebertumoren

Vortrag über Transarterielle Chemoembolisation

Artikel vom 13. November 2018 - 14:18

SINDELFINGEN (red). Im nächsten kostenfreien Vortragsabend der Inforeihe "Medizin für Sie" am Montag, 19. November, erklärt Chefarzt Dr. Jens Schneider die Tumorembolisation eines Leberherds.

Die Transarterielle Chemoembolisation (TACE) ist ein minimalinvasives, radiologisches Verfahren zur Behandlung des inoperablen Hepatozellulären Karzinoms (HCC/Leberkrebs). Dabei kombiniert man im Rahmen einer Angiographie die gezielte Verstopfung (Embolisation) von Arterien mittels kleiner Teilchen mit der Gabe von Medikamenten. Das Verfahren kann auch in bestimmten Fällen von Lebermetastasen eingesetzt werden. TACE wird immer öfter auch als Überbrückungstherapie eingesetzt für Patienten, für die eine Lebertransplantation in Frage kommt.

Am Montag, 19. November, um 19 Uhr erklärt Dr. Jens Schneider, Chefarzt des Zentrums für Radiologie Leonberg-Böblingen, wann das Verfahren zur Anwendung kommt, wie der Patient davon profitieren kann und welche Aspekte zu bedenken sind. Im Anschluss an den Vortrag steht der Spezialist für interventionelle Behandlungsmethoden für Fragen zur Verfügung. Der Vortrag findet im Chesterfield-Saal im Untergeschoss der Kliniken Sindelfingen statt. Das Parken während der Veranstaltung ist kostenlos.

Verwandte Artikel