Anzeige

Auszeichnung für Briefmarkenschau über Luther

Württembergischer Philatelistenverein prämiert Sammlergruppe Sindelfingen für ihre Öffentlichkeitsarbeit

Artikel vom 09. November 2018 - 16:48

SINDELFINGEN (red). Den Tag der Briefmarke feierte man vor 83 Jahren zum ersten Mal in Österreich und beging ihn seitdem (mit Unterbrechungen) jedes Jahr weltweit in zahlreichen Ländern - in Deutschland jeweils am letzten Sonntag im Oktober. Pünktlich dazu wurde in diesem Jahr der Sammlergruppe Sindelfingen des Württembergischen Philatelistenvereins (WPhV) auf der diesjährigen Internationalen Briefmarkenbörse in der Messe Sindelfingen vom Landesverband Südwestdeutscher Briefmarkensammlervereine ein Preis für erfolgreiches Wirken verliehen.

Als einer der Vereine, die sich immer wieder an die Öffentlichkeit wenden, um für ihr Hobby zu werben, hatte die Gruppe im Herbst 2017 im Stern-Center die fünfwöchige Ausstellung "Luther wirkt" in 50 Ausstellungsrahmen zum 500. Jubiläum der Reformation präsentiert. Für dieses Engagement wurden die örtlichen im Verein organisierten Philatelisten mit einem Geldpreis samt Urkunde ausgezeichnet.

Wie der Vorsitzende des Landesverbandes Südwestdeutscher Briefmarkensammlervereine, Dieter Schaile, bei der Verleihung sagte, würden die Sindelfinger mit dieser Schau beispielhaft dafür sorgen, die Philatelie als fesselnde und sinnvolle Freizeitgestaltung darzustellen, die Horizonte überwindet. Damit könne nachwachsenden Generationen auch im digitalen Zeitalter das Sammeln von Postwertzeichen als Ergänzung zur Beschäftigung mit elektronischen Hobbys schmackhaft gemacht werden.

Während der Internationalen Briefmarkenbörse bot der WPhV im Parkrestaurant der Stadthalle einen Vortrag zum Thema "Strukturwandel im BDPh - Mythos oder Wirklichkeit?" an, der sich damit befasste, ob und (falls ja) wie eine Modernisierung des Bundes Deutscher Philatelisten und des Vereinswesens notwendig sei. Der Vortrag, der in Fachkreisen starke Beachtung fand und zu teils hitzigen Diskussionen führte, nahm vor allem mögliche künftige Entwicklungen ins Visier. Verbindliche Beschlüsse standen in der Runde nicht zur Debatte. Doch der Abend zeigte: Die Philatelie lebt - und wird es weiterhin tun!

An jedem ersten und dritten Dienstag im Monat (außer Sommer- und Weihnachtsferien) um 18 Uhr bietet die Sammlergruppe Sindelfingen des Württembergischen Philatelistenvereins im Ernst-Schäfer-Haus in Sindelfingen (dritter Stock) einen Tauschtreff an.
Verwandte Artikel