Anzeige

Windradbau geht weiter

Seminarkurs des TGU setzt auf Nachhaltigkeit

  • img
    Bild 1 von 2
    Der Seminarkurs von Uli Blessing, der sich mit dem Bau von Windrädern beschäftigt Foto: red
  • Bild 2 von 2

Artikel vom 07. November 2018 - 14:48

SINDELFINGEN (red). Im Seminarkurs des Technischen Gymnasiums Umwelttechnik (TGU) der Gottlieb-Daimler-Schule (GDS) 2 stellen die Schülerinnen und Schüler innovative, umwelttechnische Produkte mit nachhaltiger Wirkung her. Entstanden sind zum Beispiel ein Smoothie-Fahrrad oder eine Spritzgussanlage mit Shredder, um Plastikmüll zu recyceln. Ende des letzten Schuljahres baute eine Schülergruppe im Rahmen von Projekttagen ein Kleinwindrad.

Uli Blessing, Leiter des Seminarkurses, buchte das österreichischen Start-up "PureSelfMade", das Do-It-Yourself-Lösungen zu Energiethemen anbietet, für das TGU. Mit dem Bau eines Kleinwindrades werde die nachhaltige Energieversorgung näher zu den Menschen gebracht. Jeder könne daran teilnehmen und Strom in ein Netz einspeisen, unabhängig von den Großkraftwerken, so Blessing.

Das Besondere dabei war, dass die Schüler alle Komponenten des Windrades selbst herstellten. Der Generator wurde gewickelt und mit Kunstharz vergossen. Rotorblätter wurden aus Holz gefertigt und eine Rahmenkonstruktion geschweißt. Neben einer Einführung in die Theorie des Windradbaus musste eine Vielzahl von handwerklichen Tätigkeiten wie Schrauben, Lackieren, Bohren, Löten, Schleifen ausgeführt werden. "Beste Voraussetzungen hatten die Schüler in den auf höchstem technischem Niveau ausgestatteten Werkstätten der Schule", heißt es in einer Pressemitteilung der Schue. "Außerdem ist Verbindung zwischen Theorie und Praxis, speziell im Seminarkurs, eines der Ziele, die das TGU an der GDS 2 verfolgt."

Am Ende des Workshops wurden alle Komponenten zusammengebaut und mit dem elektrischen System verkabelt inklusive genauem Ausrichten von Luftspalt und Stator des Generators. Sehr zur Freude der Schüler hat das System auf Anhieb funktioniert.

Zurzeit arbeitet eine Seminarkursgruppe an dem Projekt weiter. Ein hoher Mast soll gebaut werden, um das Windrad im Energiepark der GDS 2 fest zu verankern. Dass der Seminarkurs für das Abitur zählt, steigert die Motivation der Schüler zusätzlich.

Am 1. Dezember ab 10 Uhr informiert die GDS 2 über das TGU und die Berufskollegs. Weitere Info unter http://www.gds2.de
Verwandte Artikel