Anzeige

Dankbar für die Deutsche Einheit

Sindelfinger CDU weilte zu Besuch in der Partnerstadt Torgau - "Eine Reise, die in bester Erinnerung bleibt"

  • img
    Wunderbar saniert: Schloss Hartenfels Foto: sd

Artikel vom 17. Oktober 2018 - 16:18

SINDELFINGEN (red). Auch in diesem Jahr reis-te eine CDU-Delegation in die Sindelfinger Partnerstadt Torgau, um gemeinsam den Tag der Deutschen Einheit zu feiern und im persönlichem Dialog vor Ort das tägliche Leben mitzuerleben.

Ein reichhaltiges Programm der Torgauer Freunde vermittelte den Besuchern eine fortgeschrittene, lebens- und liebenswürdige Stadt. Sie haben nach langer Restaurierung heute ein prachtvolles Schloss Hartenfels mit dem einmaligen Wendelstein, Schlosskirche und Schlosspark und pflegen traditionell eine Gehege mit drei Bären. Eine im Krieg nicht zerstörte Stadt konnte ihren historischen Kern in alter Schönheit restaurieren.

"Da wir im selben Staat mit allen Grundlagen und Rechtsvorschriften leben, ist ein Unterschied im Lebensstil kaum erkennbar, allenfalls bei bezahlbarem Wohnraum, den es in Torgau und Umland ausreichend gibt. Zukunftssorgen betreffend Wirtschaftskraft, Wohlstand, sozialem Umfeld und so weiter werden wohl zweifellos auch in Sachsen in der Bevölkerungsentwicklung, Ab- und Zuwanderung und im eigenem Nachwuchs liegen", schreibt Wolf Dieter Schumann.

Nordsachsens CDU-Bundestagsabgeordneter Marian Wendt ziehe 28 Jahre nach der Wiedervereinigung ein dankbares Fazit über die erreichte Entwicklung, Infrastruktur, Wirtschaftskraft, aber auch über die Kultur- und Freizeitmöglichkeiten. Er sei stolz auf die friedliche Revolution, auch wenn die zahlreich zu bewältigenden Umbrüche jeden Einzelnen betroffenen hätten und weitere Herausforderungen nicht ausblieben.

Kultur lockt Besucherströme an

Ein gelungenes Kultur-und Freizeitangebot lockt immer wieder Besucherströme an. Zurzeit laufen die Torgauer Festtage, so eine Operngala im Kulturhaus, ein Mozart-Requiem in der St.-Marien-Kirche und Luthers Kirchweihe mit einer Bühnenveranstaltung und zum Abschluss eine multimediale Lichtprojektion im Schlosshof.

Abgerundet wurde das Programm durch die Teilnahme der CDU-Gäste an der 80-Jahr-Feier der Gemeindegründung Beilrode (Ostelbien) mit einem beeindruckenden Vortrag über den Geschichtsverlauf bis zur heutigen freien Gesellschaft und beim Kreisfeiertag zur Deutschen Einheit mit dem Festredner Sebastian Gemkow, Sachsens Justizminister. "Eine Reise, die in bester Erinnerung bleibt", schreibt Wolf Dieter Schumann.

Verwandte Artikel