"Wir sind das wahre G 9"

Gottlieb-Daimler-Schule 1 gibt sich bei Info-Tag für TG und Fachschule für Technik selbstbewusst

Artikel vom 30. Januar 2017 - 15:18

SINDELFINGEN (red). Dass sie eine Schule mit vielen Profilen zeigte die Gottlieb-Daimler-Schule (GDS) 1 beim Tag der offenen Tür am Technischen Gymnasium (TG) und an der Fachschule für Technik.

"Wir sind das wahre G 9", könnte der Wahlspruch aller beruflichen Gymnasien im Land lauten. Tatsächlich versteht sich das TG der GDS 1 in Sindelfingen als die Möglichkeit, gute und ambitionierte Gemeinschafts-, Real-, Werkrealschüler zum Abitur zu führen. Aber auch Gymnasiasten können den Weg zum TG einschlagen - sei es, um ein Jahr mehr Zeit zu haben oder aber um sich bereits vor dem Studium zu spezialisieren und anderen voraus zu sein. Dieses Selbstverständnis, "anderen voraus zu sein", hob auch der Abteilungsleiter des TG, Dieter Locher, bei seiner zentralen Information im Foyer der GDS 1 hervor.

Die allgemeine Aufgabe, die Schülerinnen und Schüler zum Abitur zu führen, werde in Sindelfingen mit der bewusst verstandenen Verpflichtung wahrgenommen, in den Profilfächern Technik und Management, Informationstechnik, Gestaltungs- und Medientechnik sowie Mechatronik die entscheidenden Grundlagen für einen erfolgreichen Werdegang an Fachhochschulen, Universitäten und im späteren Berufsleben zu vermitteln. Davon würden nicht nur viele Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Industrie, die ihre schulische Ausbildung an der GDS 1 genossen hätten, sondern auch die vielen ehemaligen Schülerinnen und Schüler, die den Tag der offenen Tür nutzen, um ihre ehemaligen Lehrer zu besuchen. Sie unterstützten die aktuellen Schüler sowie die Lehrerschaft an den Informationsständen, um die über 400 Gäste am TG zu informieren. "Der Unterricht auf Augenhöhe", den sich das TG auf die Fahnen schreibt, "wirkt weit über die drei Jahre Schulzeit hinaus", so Nora Brodmann, die 2012 ihr Abitur im Profilfach Mechatronik ablegte.

Um sich am TG anmelden zu können, muss man in diesem Jahr erstmals das Online-Bewerbungsverfahren über das Stuttgarter Regierungspräsidium durchlaufen. Hier gab es bereits umfassende Informationen vor Ort, die auch auf der Homepage der Schule hinterlegt sind. Daneben bot das TG Einblick in die Sprachenvielfalt mit Italienisch, Französisch und Spanisch, die als zweite Fremdsprache gewählt werden können. Ebenso konnte die Einführung des tabletgestützten Unterrichts an einigen Beispielen begutachtet werden.

Berufskolleg KfZ führt zur Fachhochschulreife

Eine Vielzahl an zusätzlichen Wahlfächern wie Computertechnik, Sondergebiete der Technik, Global Studies, Medienmanagement und Technik, Psychologie, Philosophie und diverse Seminarkurse runden das große Angebot ab. Hinzu kommen TG-Sporttage und Studienfahrten sowohl in der Eingangsklasse als auch in der Jahrgangsstufe 1. Die TG-SMV freut sich stets auf neue Mitstreiter, wenn es um die Schülerzeitung, Feten, Nachhilfe und viel soziales Engagement geht. Und wer Lust hat, seine musikalische Begabung weiter zu fördern ist im Musikkurs bestens aufgehoben.

Die jetzigen Realschüler konnten sich auch über das dreijährige Berufskolleg KfZ informieren, das berufsbegleitend zur Fachhochschulreife führt und zeitgleich eine vollständige Ausbildung zum (zur) Kfz-Mechatroniker(in) bietet. Parallel zum TG-Infotag zeigte die Fachschule für Technik, was in ihr steckt. Hier können sich berufserfahrene Damen und Herren aus den Bereichen Metall oder Beschichtung zum Staatlich geprüften Techniker der Maschinen- und Beschichtungstechnik weiterbilden lassen. Der Maschinentechniker kann in zwei Jahren Voll- oder vier Jahren Teilzeit, gewissermaßen berufsbegleitend, erworben werden.

Mit der Weiterbildung zum Industriellen Beschichtungstechniker verfügt die GDS 1 über ein Alleinstellungsmerkmal im gesamten süddeutschen Raum.

Verwandte Artikel