36-Jähriger nach Zeugenhinweis im Visier der Ermittler

Nach Raub auf Juwelier in Sindelfingen: Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

  • img
    KRZ-Foto: Bischof/Archiv

Artikel vom 20. März 2014 - 18:08

SINDELFINGEN (red). Nach einem versuchten Überfall auf einen Juwelier am Mittwoch, 12. März, in Sindelfingen hat die Kriminalpolizei Böblingen am Mittwoch einen 36 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen. Das haben Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mitgeteilt.

Wie berichtet hatte ein zunächst unbekannter maskierter Mann gegen 17:30 Uhr das Geschäft am Corbeil-Essones-Platz betreten und von der 56 Jahre alten Geschäftsführerin Geld gefordert, indem er sie mit einem Messer bedrohte. Da sie ihm zu verstehen gab, dass bereits der Alarmknopf betätigt wurde, trat er den Rückzug an und ergriff die Flucht. Nach dem Hinweis eines aufmerksamen Zeugen geriet der 36-Jährige ins Visier der Ermittler.

Im Zuge seiner polizeilichen Vernehmung legte er ein Geständnis ab. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung stießen die Beamten auch auf die Tatwaffe. Der Tatverdächtige wurde dem Haftrichter beim Amtsgericht Böblingen vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart Haftbefehl gegen ihn erließ und ihn in eine Justizvollzugsanstalt einwies. Er ist als Drogenkonsument polizeilich bekannt und wurde in zurückliegender Zeit unter anderem bereits wegen Waffenbesitz, Diebstahls- und Rohheitsdelikten zur Anzeige gebracht.

Verwandte Artikel