Zweiter Strandsommer in Weil der Stadt

Der große Sandkasten auf dem Weil der Städter Marktplatz lockt vom 13. Juli bis zum 18. August mit viel Musik

  • img
    Die Strandpremiere im vergangenen Sommer fand in Weil der Stadt viele Freunde. Deshalb gibt es eine Neuauflage und viel auf die Ohren Foto: red

"Neu sind Live-Konzerte, die fast jeden Samstag stattfinden", kündigt Eric Richter an. Der Gründer und Vorsitzende des ortsansässigen Vereins Groove-Tonight steht auf dem Weil der Städter Marktplatz, wo bald wieder der Strandsommer lockt. Liegestühle gibt es schon jetzt für Sonnenhungrige und Rastsuchende.

Artikel vom 09. Juli 2019 - 17:06

Von Annette Frühauf

WEIL DER STADT. Der Hausener war vom ersten Strandsommer so begeistert, dass er die Stadt nun beim Musikprogramm unterstützt, und zwar sowohl beim Strandsommer als auch beim Lukullischen Herbst im September. 2018 war der Summer Jam, der Auftritt von unbekannteren Nachwuchsbands, bereits ein Besuchermagnet. Für den 60-Jährigen war es naheliegend, der Stadt weitere Musikevents vorzuschlagen - darunter auch wieder die Groove-Tonight Summer Jam Session am Samstag, 20. Juli, und ein Talent-Wettbewerb am Samstag, 3. August. Drei der vier Nachwuchsbands, Cube Six, Grundverschieden und Deja-vu, stehen schon fest. Als erster und zweiter Preis winken finanzierte Live-Auftritte im Kreuzkeller. Dort finden die meisten Konzerte statt, die Eric Richter organisiert, der auch Bands für Wohnzimmerkonzerte und Feierlichkeiten vermittelt.

Der Livemusik-Fan zeigt auf die Rathausarkaden und lobt die fleißigen Helfen vom Bauhof: "Die ersten beiden Bögen werden mit einem extra angefertigten Holzsteg verbunden. Dadurch können die Bands bis zum Publikum kommen." Vor allem Black Magic Sheep, Rock, Blues und Folk aus Schafhausen und Chameleon Mime, italienischer Funk, treten in großer Formation auf. Um auch die Anwohner bei Laune zu halten, hören die Bands wie auch alle andere Veranstaltung pünktlich um 22 Uhr auf.

"Das hat sich so bewährt", bestätigt Marion Beck. Die City-Managerin erinnert sich an den Strandsommer-Flashmob "Weil der Stadt singt" vom letzten Jahr: "Jung und Alt haben gemeinsam ,Über den Wolken gesungen'." Lustig sei auch gewesen, wie die Mitglieder der Bürgergarde in altmodischer Badekleidung in dem eigens dafür aufgestellten Jacuzzi badeten. "Der soll dieses Jahr unter dem Motto ,Willkommen an der Badezuber-Paarbade-Bar auch wieder aufgestellt werden", freut sich die Citymanagerin. Inzwischen liegt auch der Flyer mit den rund 50 Veranstaltungen in der Tourist-Info aus. "Ohne die Vereine käme kein Strandsommer zustande", ist Marion Beck überzeugt.

Auch dieses Mal gibt es viele Mitmachaktionen für Groß und Klein wie die Strandspiele der Kinder- und Jugendstiftung am Sonntag, 14. Juli, und Beach-Tennis vom Tennisclub am Samstag, 20. Juli. Gute Unterhaltung versprechen die Bauchtanz-Shows und die verschiedenen Tanz- und Fitnessdarbietungen. Die Gaststätte Blauer Engel aus Leonberg sorgt für Speisen und Getränke. Auch einen Eisverkauf wird es geben. Die Brasserie am Marktplatz unterstützt beim Getränkeverkauf unter anderem mit alkoholischen und nichtalkoholischen Cocktails. Einige Vereine bauen an einzelnen Tagen ebenfalls Barstände auf wie die Skizunft Weil Stadt, die am Freitag 2. August mit einer Gondel-Bar eingeplant ist. "Jetzt muss nur noch das Wetter mitmachen", sind sich Marion Beck und Eric Richter einig.

 

  Offiziell wird der Strandsommer am Samstag, 13. Juli, um 17 Uhr vom Beigeordneten Jürgen Katz eröffnet. Ab 17.30 Uhr spielt Clube de Bossa M., gefolgt von Mattheo und die Bringer. Bereits um 14 Uhr eröffnet die Sonderausstellung "Gestrandet in Weil der Stadt" des Heimatvereins im Stadtmuseum. Am Sonntag geht es mit dem Oldtimer-Treffen von 10 bis 17.30 Uhr sowie dem ökumenischen Gottesdienst um 10.30 Uhr weiter, gefolgt von den Strandspielen ab 11 Uhr. Das ganze Programm ist im Internet unter www.weiler-strandsommer. de eingestellt.
Verwandte Artikel