Stadtbau Renningen schafft bezahlbaren Wohnraum

Richtfest in der Magstadter Straße: Auf Grundstück des ehemaligen Schlachthauses ist ein dreigeschossiges Mietshaus entstanden

  • img
    Die Stadt Renningen gestaltet zeitgleich zur Hochbaumaßnahme der Stadtbau auch den Einmündungsbereich Magstadter-/Humboldtstraße Foto: Bischof

Artikel vom 16. Mai 2019 - 18:18

RENNINGEN (red). Wo früher das Schlachthaus stand, steht heute in der Magstadter Straße ein schmucker Rohbau. Am heutigen Freitag feiert die Stadtbau Renningen Richtfest. Sie hat sich dort für sozialen Mietwohnungsbau entschieden und auf dem von der Stadt erworbenen Grundstück des stillgelegten ehemaligen Schlachthauses ein dreigeschossiges Wohnhaus mit fünf Mietwohneinheiten und einer Wohnfläche von 450 Quadratmetern erstellen lassen. Neben einer seniorengerechten, barrierefreien Zwei-Zimmer-Wohnung im Erdgeschoss entstehen im ersten Obergeschoss zwei Drei-Zimmer-Wohnungen sowie im weiten Obergeschoss und im Dachgeschoss zwei besonders großzügige Maisonette-Wohnungen für Familien mit vier und fünf Zimmern und bis zu 118 Quadratmeter Wohnfläche.

Nach einer öffentlichen Ausschreibung erhielt die Firma Theurer aus Altensteig im September 2018 den Zuschlag für die Rohbauarbeiten. Der öffentliche Spatenstich fand im November statt. In der Zwischenzeit wurden nach weiteren öffentlichen und beschränkten Ausschreibungen bis auf die Außenanlagen alle Gewerke vergeben und die Baukosten damit weitgehend abgesichert. Das nach der aktuellen Kostenfortschreibung mit rund 1,65 Millionen Euro veranschlagte Bauprojekt liegt voll im Zeitplan und soll bis zum Frühjahr 2020 bezugsfertig sein.

Die Stadt Renningen setzt mit dem Bauprojekt ihrer Tochtergesellschaft ein Zeichen zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums im Stadtgebiet. So sollen die Mietverhältnisse sozialverträglich ausgestaltet werden, die Mieteinnahmen das Projekt jedoch ohne dauerhaften Zuschussbedarf noch wirtschaftlich tragen. Die Stadtbau Renningen GmbH finanziert das Bauprojekt deshalb bewusst ohne öffentliche Wohnungsbauförderung, um bei der Ausgestaltung der Mietverhältnisse größtmögliche Flexibilität zu wahren.

Der Aufsichtsrat will in seiner nächsten Sitzung das Vermietungsmodell und die jeweiligen Miethöhen beschließen. Die Ausschreibung an Mietinteressenten erfolgt voraussichtlich im Herbst 2019 in den Stadtnachrichten. Es wird vorab keine Warteliste gebildet. Die Stadtbau bittet deshalb zum jetzigen Zeitpunkt noch von Mietanfragen abzusehen und die öffentliche Ausschreibung abzuwarten.

Neben einem Beitrag zur Versorgung der Bevölkerung mit bezahlbarem Wohnraum wird mit dem neuen Gebäude außerdem aus städtebaulicher Sicht der südliche Eingang in die Innenstadt neu definiert.

Die Stadt Renningen will zeitgleich zur Hochbaumaßnahme der Stadtbau auch den Einmündungsbereich Magstadter-/Humboldtstraße mit einem Kreisverkehr und großzügigeren Gehwegflächen neu gestalten und mit Straßenbäumen die Aufenthaltsqualität verbessern.

Verwandte Artikel