Bäume, Giebelwände und Baugerüst umgelegt

Das Sturmtief Eberhard wütet vor allem im Norden des Landkreises und beschäftigt die Feuerwehren

  • img
    Zu einem Sturmeinsatz im Bereich der Vergärungsanlage wurde die Feuerwehr Leonberg am Sonntag gerufen. Dort fiel ein Baum auf die Landesstraße zwischen Leonberg und Magstadt Foto: SDMG

Artikel vom 11. März 2019 - 17:00

WEIL DER STADT/LEONBERG (red). Das Sturmtief Eberhard wirbelte vor Landkreis Böblingen vor allem im Norden und beschäftigte dort die Feuerwehren von Weil der Stadt und Leonberg.

Ein zu sanierendes Mehrfamilienhaus war in Merklingen vollständig eingerüstet. Bis auf die beiden äußeren Giebelseiten und die mittlere Giebelseite wurde das Dachkomplett abgebaut. Am Sonntagnachmittag sorgten Windböen für eine bedrohliche Lage und die Feuerwehr rückte aus. Zunächst stürzte die linke Giebelseite in sich zusammen und riss das Gerüst mit. Und das Gerüst drohte auf das Nachbarhaus zu stürzen.

Die Feuerwehren Weil der Stadt und Merklingen waren mit fünf Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften vor Ort. Sie konnten das Gerüst sichern und mittels einer Drehleiter im Gefahrenbereich abbauen. Ein Statiker der Feuerwehr begutachtete das Haus und forderte gegenüber dem Hauseigentümer, dass zumindest die rechte Giebelseite sofort abzureißen sei. Zudem müsse das Gerüst bis auf die Höhe des ersten Stockwerks abgebaut werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Stieglitzenstraße musste zeitweise gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden am Gerüst steht noch nicht fest.

Im Bereich der Gaststätte Glemseck in Leonberg wütete der Sturm in den Nachmittagsstunden. Drei größere Tannen kippten auf eine Telefonleitung und drückten diese zu Boden. Die Feuerwehr Leonberg sicherte den Mast von dem Telefonkabel und zersägte die Bäume. Aufgrund des Sturms wurde der Feldweg gesperrt.

Einen weiteren Einsatz hatte die Feuerwehr Leonberg auf der Landesstraße im Bereich der Vergärungsanlage. Hier fiel ein Baum aufgrund des Sturms auf die Straße. Dieser musste zersägt werden. Nach kurzer Einsatzdauer war der Baum von der Baum zersägt und der Einsatz beendet.

Verwandte Artikel