Anzeige

1500 Euro für Ambulanten Hospizdienst

Artikel vom 29. Oktober 2018 - 18:24

WEIL DER STADT (red). 1500 Euro für den Ambulanten Hospizdienst Weil der Stadt: So viel hat die Bäckerei Diefenbach bei ihrem Tag der offenen Tür gesammelt. Den dazugehörigen Scheck überreichten die Betriebsinhaber Hermann und Silvia Diefenbach am Montag im Beisein von Bürgermeister Thilo Schreiber an Eva Gutzan und Maria Latt. "Hut ab vor dieser Arbeit", so der Bäckermeister.

Höchster Respekt vor dem segensreichen und auch ehrenamtlichen Engagement hat das Weil der Städter Unternehmer-Ehepaar dazu bewogen, den Verein mit diesem Beitrag zu unterstützen. Das Geld haben sie bei ihrer großen Veranstaltung in und um die Bäckerei in der Josef-Beyerle-Straße Mitte September zusammengesammelt. "Wir haben viele Kinderaktionen angeboten, die alle kostenlos waren. Dafür haben wir Spendenboxen aufgestellt", erzählte Hermann Diefenbach. Kinderschminken stand auf dem Programm und natürlich Backen in der Diefenbachschen Backstube. Außerdem habe man Bürgermeister Schreiber in Brotlaiben aufgewogen und die verkauft. Am Ende stand unterm Strich die Summe von 1500 Euro. Mit der großzügigen Spende wird der Ambulante Hospizdienst Schulungen seiner aktiven Helfer finanzieren. "Man muss immer auf dem Laufenden bleiben", so Vorstandsmitglied Eva Gutzan. "Ausbildung ist wichtig, um im Umgang mit Sterbenden und ihren Angehörigen immer adäquat zu agieren und zu reagieren."

Verwandte Artikel