Anzeige

B 295 ab Montag teilweise gesperrt

Ab Montag Verkehrsbehinderungen auf Bundesstraße zwischen Weil der Stadt und Renningen

  • img
    Foto: Bischof/Archiv

Artikel vom 24. Oktober 2018 - 19:12

WEIL DER STADT/RENNINGEN (red). An der Bundesstraße bei Weil der Stadt wird ab Montag, 29. Oktober, bis Mittwoch, 31. Oktober, die Fahrbahndecke ab der Ampelanlage Südumgehung/Leonberger Straße bis zum Ende des zweispurigen Abschnitts in Fahrtrichtung nach Renningen instand gesetzt. Die Arbeiten beginnen am frühen Montagmorgen und enden laut Pressemitteilung des Straßenbauamtes am Mittwoch gegen 16 Uhr. Aus Sicherheitsgründen ist es notwendig den Verkehr im Baustellenbereich auf eine Spur zu reduzieren.
Außerdem führt die Straßenmeisterei Leonberg führt im Oktober und November Gehölzpflegemaßnahmen an verschiedenen Bundes-, Landes- und Kreisstraßen im nördlichen Teil des Landkreises Böblingen durch.
Vorbehaltlich einer geeigneten Witterung kommt es daher ebenfalls ab Montag, 29. Oktober, bis Ende November zu Verkehrsbeeinträchtigungen, in denen die Fahrbahn jeweils halbseitig mit einer Baustellenampel gesperrt wird. Des Weiteren kann es zu kurzfristigen Streckensperrungen von circa fünf Minuten kommen.
Die Arbeiten beginnen an der Bundesstraße 295 am Montag, 29. Oktober, und dauern laut Pressemitteilung des Straßenbauamtes bis 31. Oktober, und zwar zwischen Renningen und der Abzweigung zum Ihinger Hof. Hier ist es notwendig die B 295 halbseitig zu sperren. Eine Umleitung wird entsprechend ausgeschildert.
Weitergeführt werden die Arbeiten auf der Kreisstraße zwischen Weil der Stadt und Malmsheim vom Freitag, 2. November, bis Freitag, 9. November, sowie auf der Landesstraße zwischen Weil der Stadt und Hausen von Montag, 12. November, bis Freitag, 16. November.
Auf der Bundesstraße zwischen Weil der Stadt und Simmozheim wird in der Zeit von Montag, 19. November, bis Freitag, 23. November, in kürzeren Teilabschnitten gearbeitet und der Verkehr über eine Ampelanlage geregelt.
Entlang sämtlicher Straßenabschnitte sollen Bäume gefällt werden, deren Standsicherheit nicht mehr gegeben sei und von denen eine erhöhte Verkehrsgefährdung ausgehe. Die Arbeiten entsprechen den Maßgaben des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg und werden nach den Hinweisen „Straßenbegleitgrün – Hinweise zur ökologisch orientierten Pflege von Gras- und Gehölzflächen an Straßen“ durchgeführt. Die Maßnahmen sind im Vorfeld mit den zuständigen Naturschutzbehörden abgestimmt.

Verwandte Artikel