• Weiler Bären stellen sich auf der Bühne nicht tapsig an

    Der Weil der Städter Narrengruppe ist die fünfte Jahreszeit zu wenig, deshalb führen sie jedes Jahr ein Stück auf - Gelungene Premiere von "Schneetreiben"

    Weil der Stadt Alle Jahre wieder spielen die Narren in Weil der Stadt nicht nur verrückt, sie schauspielern auch. Zumindest dann, wenn sie der Narrengruppe der Weiler Bären angehören. Im aktuellen Theaterstück gibt es dicke Winterjacken, Schnee auf den Schultern und zugefrorene Fenster.WEIL DER STADT (red). Schon die Anmoderatorinnen Luisa Mauderer und Anca Ochs trugen am Samstagabend dicke Wollmützen und kündigten mit einem kurzen Dialog das Stück "Schneetreiben" an. Zum 26. Mal spielen die Weiler Bären in der Aula in Weil der Stadt ein schwäbisches Mundarttheater.Nun aber zum Stück: Die Pension Himmelstörle steht kurz vor dem Bankrott. Eva Keck (Sabine Schirott), die Inhaberin, hat sich deshalb

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Fotogalerien lokal
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen
Veranstaltungen
Weil der Stadt21.01.2019
  • Johannes-Kepler-Sternwarte: 05.30 Mondfinsternis - Sternwarte bei ausreichend klarer Sicht geöffnet - die totale Bedeckung des Mondes wird auf der Johannes-Kepler-Sternwarte beobachtet, die Bedeckung beginnt bereits um 4.33 Uhr, die Totalität dauert von 5.41 bis 6.44, der Mond wird gegen 4.33 MEZ vom (Kern-)Schatten der Erde getroffen und nach und nach vom Erdschatten völlig bedeckt, die Totalität beginnt um 5.41 und dauert bis 6.44, die Mitte ist um 6.12 MEZ erreicht, während der Totalität erscheint der Mond in einem roten Licht (Blutmond) das ihn durch Streuung des Sonnenlichts in der Erdatmosphäre trotz der Abschattung noch erreicht, bei Öffnung kann der Beginn der Totalität kann gerade noch beobachtet werden, der Mond erscheint uns an diesem Morgen besonders groß, denn er ist uns auf seiner elliptischen Bahn um die Erde besonders nahe, es sind nur 357000 Kilometer bis zu ihm, während er manchmal mehr als 400000 Kilometer von uns entfernt ist, während der Totalität besteht die Möglichkeit, einen Blick auf Jupiter und seine Monde zu werfen, auch die Venus zeigt sich
Gottesdienste
Katholische Kirchen
Magstadt21.01.2019
  • Kath. Kirche Zur Heiligen Familie: 18.00 Montagsgebet
Wetter
Fasnetsumzug Weil der Stadt
Facebook