Anzeige

Steinskulpturen auf der früheren Autobahn

Abschlussführung am Samstag

Artikel vom 25. Juni 2018 - 17:18

LEONBERG (red). Zum Abschluss der Skulpturenausstellung "Grenzüberschreitungen erleben" findet am Samstag, 30. Juni, nochmals eine Führung statt mit Christina Ossowski, der ehemaligen Kulturamtsleiterin der Stadt Leonberg. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr an der Ecke Blosenbergstraße/Sonnenscheinweg. Um festes Schuhwerk wird gebeten, das Ende der Führung ist am Brombeerweg (nahe des alten Engelbergtunnels).

Gemeinsamer Nenner aller 18 Kunstwerke der Steinmetz- und Steinbildhauerinnung Ludwigsburg-Böblingen-Rems-Murr ist ein einheitlicher Sockel aus einem gepressten Schrott-Auto. Dieses umgeformte, seinem Daseinszweck entzogene Automobil bildet einen spannungsreichen Gegensatz zu den Steinarbeiten.

Der Rundgang verspricht eine Vielzahl unterschiedlicher Eindrücke durch die fantasievollen Interpretationen des vorgegebenen Themas und die beeindruckende handwerkliche Bearbeitung unterschiedlicher Gesteine von Kalkstein über Sandstein bis hin zu Marmor.

Die Teilnahmegebühr beträgt 3,50 Euro, Personen unter 16 Jahren sind frei.