0:1 in Heidenheim: Wiesbaden verharrt weiter auf Rang 16

Artikel vom 22. Mai 2020 - 21:01

Heidenheim (dpa) - Der SV Wehen Wiesbaden hat den seit Monaten erwarteten Sprung aus der Abstiegszone der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Hessen verloren am Freitagabend vor fast leeren Rängen mit 0:1 (0:0) beim Aufstiegsaspiranten 1. FC Heidenheim und ließen die Chance auf den dritten Sieg in Serie damit ungenutzt. «Ich bin froh, dass wir nach der 0:3-Klatsche die richtige Reaktion gezeigt haben. Wir haben unsere Aufgabe erfüllt, jetzt kann man auch mal zwei Tage entspannt Fußball gucken», sagte Heidenheims Robert Leipertz nach dem Sieg zum Auftakt des 27. Bundesliga-Spieltags. Für das entscheidende Tor sorgte der eingewechselte Heidenheim-Profi Tobias Mohr (70. Minute) mit einem direkten Freistoß. Der starke Gästekeeper Heinz Lindner konnte trotz mehrerer guter Paraden die Niederlage seines Teams nicht verhindern. Das mögliche Ausgleichstor von Törles Knöll (80.) zählte nach einer Entscheidung des Video-Referees wegen einer Abseitsposition nicht. Ein Sieg in Heidenheim hätte Wehen am 1. FC Nürnberg vorbeigebracht, der zuhause nicht über ein 1:1 gegen Erzgebirge Aue hinauskam. In der Vorwoche hatte Heidenheim mit dem 0:3 in Bochum noch einen Fehlstart nach der zweimonatigen Corona-Pause hingelegt. Der Aufsteiger aus Hessen wahrte mit dem Last-Minute-Sieg gegen den VfB Stuttgart (2:1) den Abstand zu den Nicht-Abstiegsplätzen. Die Fans sprachen sich mit einem Transparent gegen die zügige Fortsetzung der Bundesliga aus. «Profifußball systemrelevant? Hauptsache das Premiumprodukt existiert weiter», hieß es auf dem Banner in der menschenleeren Kurve.