Adler-Stürmer Bast als Vorsichtsmaßnahme in Quarantäne

  • img
    Jason Bast (l) und Matthias Plachta kämpfen um den Puck. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Artikel vom 28. März 2020 - 12:16

Mannheim (dpa) - Auch ohne Coronavirus-Infektion befindet sich Adler-Neuzugang Jason Bast in seiner kanadischen Heimat Regina derzeit in Quarantäne. «Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme und für jeden verpflichtend, der aktuell ins Land einreist. Auch wenn ich keine Symptome habe und es mir gut geht, sitze ich bei mir zu Hause fest und kann nicht raus», sagte der 30 Jahre alte Stürmer in einem am Samstag veröffentlichten Interview auf der Homepage des Mannheimer Eishockey-Clubs. Der Deutsch-Kanadier Bast hatte nach einer enttäuschenden Saison bei den Kölner Haien einen Zweijahresvertrag bei den Adlern Mannheim unterschrieben.