VfL Osnabrück will Sperre für Ceesay nicht akzeptieren

  • img
    Der Osnabrücker Assan Ceesay (2.v.l) erhält von Schiedsrichter Florian Badstübner die rote Karte. Foto: Uli Deck/dpa

Artikel vom 18. Februar 2020 - 14:56

Osnabrück (dpa/lni) - Fußball-Zweitligist VfL Osnabrück will das vom DFB-Kontrollausschuss beantragte Strafmaß von drei Spielen für Rotsünder Assan Ceesay nicht akzeptieren. Wie der Club am Dienstag mitteilte, will er eine kürzere Sperre für den im Winter geholten Angreifer erreichen. Ceesay hatte in der Partie beim Karlsruher SC am Sonntag (1:1) nach einem Foulspiel die Rote Karte gesehen. Der 25-Jährige hatte bei einer Abwehraktion KSC-Spieler Dirk Carlson unbeabsichtigt am Kopf getroffen. Bei Twitter hatte sich Ceesay später bei Carlson entschuldigt und ihm eine schnelle Genesung gewünscht.