Coulibaly will französischer Nationalspieler werden

  • img
    VfB-Neuzugang Coulibaly will französischer Nationalspieler werden. Foto: Fabian Sommer/Archivbild

Artikel vom 11. Juli 2019 - 16:23

Stuttgart (dpa) - Offensivspieler Tanguy Coulibaly hat nach seinem Wechsel zum Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart große Ziele. Der 18 Jahre alte Flügelspieler will später einmal für sein Heimatland Frankreich spielen. Er habe natürlich mitbekommen, dass Weltmeister Benjamin Pavard vor seinem Wechsel zu Bayern München in Stuttgart «brilliert hat und Nationalspieler geworden ist. Warum soll ich es ihm nicht nachmachen», sagte der aus der Jugend von Paris Saint Germain ablösefrei gekommene Neuzugang am Donnerstag im Trainingslager der Stuttgarter in St. Gallen. Als Vorbild nannte Coulibaly aber nicht seinen Landsmann Pavard, der als Verteidiger spielt, sondern den portugiesischen Superstar und Torjäger Cristiano Ronaldo. «Der arbeitet immer volle Pulle, und das will ich auch machen», erklärte Coulibaly.