KSC kommt in Würzburg nicht über ein 0:0 hinaus

  • img
    Ein Fußball liegt auf dem Rasen. Foto: Uli Deck/Archivbild

Artikel vom 15. April 2019 - 21:30

Würzburg (dpa) - Der Karlsruher SC muss weiter um die Rückkehr in die 2. Fußball-Bundesliga bangen. Durch ein 0:0 am Montagabend bei den Würzburger Kickers rückte die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz zwar wieder auf den zweiten Platz der 3. Liga vor. Allerdings beträgt der Vorsprung auf Verfolger SV Wehen Wiesbaden nur noch einen Punkt. Die Würzburger rückten durch das Remis auf den sechsten Platz vor. Der KSC hatte insgesamt mehr vom Spiel und auch die besseren Chancen. Vor allem im zweiten Durchgang drängten die Badener auf den Sieg - und hätten in der Nachspielzeit sogar fast den entscheidenden Treffer erzielt. Nach einer Flanke von Damian Roßbach ging der Kopfball des eingewechselten Sercan Sararer (90. Minute + 1) aber an die Latte.