Leibenath hört im Sommer als Trainer von ratiopharm Ulm auf

  • img
    Ulms Trainer Thorsten Leibenath. Foto: Andreas Gebert/Archiv

Artikel vom 21. März 2019 - 14:59

Ulm (dpa) - Thorsten Leibenath hört am Saisonende als Trainer des Basketball-Bundesligisten ratiopharm Ulm auf. Der 43-Jährige wird ab dann im Verein den neu geschaffenen Posten des Sportdirektors bekleiden, wie er am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Ulm sagte. Wer neuer Trainer der Ulmer wird, ist noch offen. «Es war eine schwierige Entscheidung. Aber ich wusste von der ersten Sekunde an, dass hier in Ulm etwas entsteht und das möchte ich jetzt auf anderer Ebene vorantreiben», sagte Leibenath. Zuvor hatte die «Südwest Presse» darüber berichtet. Neben seiner Arbeit als Sportdirektor soll Leibenath künftig die Top-Talente des neu entstehenden Ulmer Leistungszentrums in Karrierefragen zur Seite stehen und sie auf eine spätere Karriere vorbereiten. «Thorsten ist dafür prädestiniert, weil er weiß, was es braucht, um erfolgreich zu sein und er bringt die Erfahrung im Leistungssport mit», sagte Ulms Geschäftsführer Thomas Stoll. Leibenath arbeitet seit 2011 als Trainer in Ulm und führte den Club seitdem bis auf eine Ausnahme jedes Mal in die Playoffs.