Festival in Corona-Zeiten: Filmschau findet online statt

Artikel vom 01. Dezember 2020 - 17:44

Stuttgart (dpa/lsw) - In Corona-Zeiten können Filmverliebte die 26. Auflage der Filmschau Baden-Württemberg ab dem 2. Dezember online verfolgen. «In jedem der 130 angebotenen Filme steckt Baden-Württemberg», teilten die Organisatoren am Dienstag mit. Mit dem Erlös der Tickets unterstützt das Festival nach eigenen Angaben die durch die Pandemie angeschlagene Filmbranche und die Künstlersoforthilfe Stuttgart. Am Samstag werden beim Filmpreis die Sieger in den Kategorien Spiel-, Kurz-, Werbe-, Dokumentar- und Animationsfilm sowie beim Jugendfilmpreis bekanntgegeben. 17 Preise mit einem Gesamtwert von 15 500 Euro werden vergeben. Besonders im Dokumentarbereich sind die Filme laut Programmleiterin Elisa Kromeier politischer geworden. Die Filmschau ist eine Leistungsschau der Branche in Baden-Württemberg. Im November war mit dem Filmproduzenten Jochen Laube der diesjährige Träger des Ehrenfilmpreises verkündet worden. Laube arbeitet für den Streamingdienst Netflix momentan an der Serie «The Empress», die von Kaiserin Sisi handelt. Das Online-Festival endet am Sonntag.