Handel: Appell der Länder zur Selbstquarantäne verheerend

  • img
    Zwei Frauen gehen mit Einkaufstüten über die Königstraße. Foto: Marijan Murat/dpa

Artikel vom 24. November 2020 - 12:07

Stuttgart/Berlin (dpa) - Der Aufruf der Ministerpräsidenten zur Selbstquarantäne vor dem Weihnachtsfest hat nach Einschätzung des baden-württembergischen Handelsverbands verheerende Folgen für die Geschäfte in den Städten. «Die Kunden sind in diesen Tagen sowieso schon verunsichert, sie kommen kaum noch in die Innenstädte, die Frequenzen sind drastisch gesunken», sagte Hauptgeschäftsführerin Sabine Hagmann in Stuttgart am Dienstag der dpa. Menschen in häuslicher Selbstquarantäne würden aber erst recht nicht in die Citys kommen und dort einkaufen. «Stattdessen werden sie ihre Weihnachtseinkäufe zuhause auf dem Sofa tätigen im Internet», warnte Hagmann. Zuvor hatten sich die Ministerpräsidenten der Länder auf ein gemeinsames Konzept für das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie geeinigt. Darin sind zwar Lockerungen der Kontaktbeschränkungen an Weihnachten und Silvester vorgesehen. Es wird aber empfohlen, sich wo immer möglich zum Schutz vor Infektionen vor und nach Weihnachten in eine mehrtägige häusliche Selbstquarantäne zu begeben.