Viel Sonne im Südwesten: Später auch Schauer und Gewitter

  • img
    Eine Frau fährt auf ihrem Fahrrad vor dem teilweise mit Wolken überzogenen Himmel. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Artikel vom 16. September 2020 - 07:39

Stuttgart (dpa/lsw) - Im Südwesten setzt sich am Mittwoch zunächst überall die Sonne durch, später kann es teilweise gewittern. Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Es wird sommerlich warm, an manchen Orten heiß, bei 24 Grad im höheren Bergland und 31 Grad am nördlichen Oberrhein. Gegen Nachmittag kann es im Bergland vereinzelt schauern oder gewittern. Die Meteorologen warnen gegen Nachmittag und Abend von der Alb bis zum Schwarzwald und auch weiter südlich vor Starkregen, Hagel und Sturmböen von bis zu 70 Kilometern pro Stunde. Am Donnerstag wird es dann bei einem Mix aus Sonne und Wolken etwas kühler, bei Maximalwerten zwischen 21 und 28 Grad. Im Süden gibt es im Laufe des Tages Schauer oder Gewitter. Nachts sinken die Temperaturen auf bis zu acht Grad.