Stuttgarter begrüßen mehrheitlich Fahrverbote

  • img
    Abgase strömen aus dem Auspuff eines Autos. Foto: Franziska Kraufmann/Archiv

Artikel vom 12. September 2018 - 16:29

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Stuttgarter begrüßen einer Umfrage zufolge mehrheitlich Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge in ihrer Stadt. Das geht aus einer am Mittwoch in Stuttgart veröffentlichten repräsentativen Umfrage des Instituts Infratest dimap im Auftrag des SWR und der «Stuttgarter Zeitung» hervor. 55 Prozent der Befragten stimmten demzufolge der Aussage zu, dass Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge eher in die richtige Richtung gingen. Für 43 Prozent gehen solche Verbote indes eher in die falsche Richtung. Die Zustimmung zu Fahrverboten ist in Stuttgart damit höher als im Landesdurchschnitt. Landesweit geht ein Fahrverbot für 50 Prozent der Befragten in die falsche Richtung, für 46 Prozent geht es in die richtige Richtung. Besonders die Anhänger von Grünen und Linken (60 Prozent) und SPD (51 Prozent) sind mehrheitlich für Fahrverbote. In den Lagern von CDU (54 Prozent), FDP (57 Prozent) und AfD (76 Prozent) überwiegt die Ablehnung. Ab Anfang des nächsten Jahres gilt in Stuttgart ein Fahrverbot für ältere Dieselfahrzeuge, die zu viel Stickoxid ausstoßen.